Menschenhandel: Thailand rückt auf Tier 2 vor

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Die amerikanische Regierung erkennt die Bemühungen der thailändischen Regierung in der Überwachung und Bekämpfung des Menschenhandels an und will das Königreich beim Trafficking in Persons (TIP) Report von der niedrigsten Stufe Tier 3 auf Tier 2 aufwerten.

Der nächste vom US-Außenministerium erstellte Länderbericht soll am Donnerstag veröffentlicht werden. Weil Thailand nach Einschätzung der USA die Mindeststandards für die Beseitigung des Menschenhandels nicht erfüllte, hatte das US-Außenministerium das Königreich im Juni 2014, wenige Woche nach dem Militärputsch, von Tier 2 auf Tier 3 herabgestuft. Thailand wurde Menschenhandel und Sklavenarbeit auf Fischkuttern und in der Fischereiindustrie unterstellt. Die Auflistung zu Tier 2 haben nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters Regierungsbeamte in Washington bestätigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 30.06.16 15:17
Auf Tier 2
hat die US Regierung Thailand "aufgewertet". Ein Land, mit so geringer Moral wie die USA, siehe NSA Affäre, Guantanamo Camp, um nur 2 Beispiele aufzuzählen, maßt sich eine moralische Werteinteilung eines anderen Landes an. Eine US-Werteeinteilung hat für mich genau so viel Bedeutung, wie ein Sack Reis, der bei uns umfällt.
Sitting Bull 30.06.16 09:43
Eine politische Entscheidung.....
die mit einer tatsaechlich veraenderten Realitaet nichts gemein hat.