Mehr Wasser im Chao Phraya: Pegel steigt

Der Wat Arun am Chao-Phraya-Ufer in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak
Der Wat Arun am Chao-Phraya-Ufer in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak

ANG THONG/AYUTTHAYA/BANGKOK: Der Pegel des Chao-Phraya-Flusses wird von Sonntag bis Mittwoch in mehreren Provinzen der Zentralebene wegen zunehmenden Wasserabflüssen aus dem Norden ansteigen.

Das zuständige National Water Command informierte am Freitag, dass die Durchflussrate des Flusses in seinem oberen Abschnitt von Mittwoch dieser Woche bis nächsten Montag aufgrund der Vorhersage von starkem Regen 2.100 bis 2.300 Kubikmeter pro Sekunde erreichen würde. Die Abflussrate am Chao-Phraya-Staudamm in der Provinz Chai Nat wird voraussichtlich von Sonntag bis Dienstag auf 2.200 bis 2.300 Kubikmeter pro Sekunde erhöht.

Infolgedessen würden die Pegel des Chao Phraya unterhalb der Staustufe und seiner Nebenflüsse in den Bezirken Pa Mok und Chaiyo in Ang Thong, In Buri und Phrom Buri in Ayutthaya sowie in Teilen von Pathum Thani, Nonthaburi und Bangkok im gleichen Zeitraum um 30 bis 50 Zentimeter ansteigen, so die Behörde.

Das Meteorologische Amt teilte mit, dass ein Hochdrucksystem aus China bis zum nächsten Mittwoch einen Monsuntrog nach Süden in den Norden und die Zentralebene schieben wird, der im Norden, Nordosten, in der Zentralebene, im Osten und im Süden starke Regenfälle verursachen wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.