Mehr neue Covid-19-Fälle in den Provinzen als in Bangkok

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Die Gesamtzahl der Covid-19-Patienten in Thailand stieg auf 1.524, nachdem am Montag 136 neue Fälle bestätigt wurden.

Dr. Sukhum Karnchanapimai, Staatssekretär im Gesundheitsministerium, fügte hinzu, dass seit dem 12. März eine hohe Zahl Covid-19-Patienten außerhalb Bangkoks behandelt wurden. Bis zum 29. März seien 54 Prozent der Covid-19-Infektionen außerhalb der thailändischen Hauptstadt gemeldet worden.

Gebiete, die streng auf die Ausbreitung des Virus überwacht werden, sind neben Bangkok die Provinzen Chonburi, Phuket, Krabi, Narathiwat, Pattani, Songkhla, Yala, Sa Kaeo und Ubon Ratchathani. Dr. Sukhum fordert die Menschen auf, zueinander einen Abstand von zwei Metern einzuhalten, da sonst das Infektionsrisiko um 67,8 Prozent höher sei.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.