Mehr Anreize für Filmemacher

Foto: alexlmx/Adobe Stock
Foto: alexlmx/Adobe Stock

BANGKOK: Das Ministerium für Tourismus und Sport bereitet sich darauf vor, größere Zusatzleistungen für ausländische Filmemacher vorzuschlagen, die Thailand als Drehort für ihre Produktionen nutzen, ein Schritt, der dazu beitragen würde, die Soft Power des Landes in der Filmindustrie zu fördern und die Nachfrage von Touristen anzukurbeln.

Ministerin Sudawan Wangsuphakijkosol sagte am Montag (19. Februar 2024), dass die derzeitigen Vergünstigungen 20 bis 30 Prozent des Investitionsbudgets für Dreharbeiten in Thailand umfassen.

Der erste Teil von 20 Prozent sei eine garantierte Rückzahlung, wenn die Filmemacher mehr als 100 Millionen Baht in Thailand investieren, erklärte sie. Der zweite Teil von 10 Prozent wird unter bestimmten Bedingungen gezahlt, z. B. wenn der Film „thailändische“ Elemente enthält, wenn bis zu 50 Prozent der Drehzeit in weniger bekannten Provinzen (sekundäre Provinzen) gedreht werden und wenn thailändische Mitarbeiter als Teil der Crew eingestellt werden.

Alle diese Vergünstigungen sind jedoch auf eine Investitionssumme von 750 Millionen Baht begrenzt.

Sudawan kündigte an, dass das Ministerium erwäge, die Obergrenze von 750 Millionen Baht aufzuheben, was mehr große Filmemacher anlocken würde, und weitere Vorteile hinzuzufügen, um die Geschäfte zu versüßen.

„Wenn mehr internationale Filme in Thailand gedreht würden, würde dies das Image des Landes als Reiseziel fördern und auch die Wirtschaft ankurbeln“, betonte sie. „Filmteams, die Monate in Thailand verbringen, geben mehr Geld bei den lokalen Unternehmern aus. Und nachdem der Film in den Kinos angelaufen ist, werden die Zuschauer motiviert sein, Thailand zu besuchen, um den Drehort zu sehen. So war es auch bei dem Film ‚The Beach‘, der vor etwa 20 Jahren in Krabi gedreht wurde.“

Das Thema, ausländische Filme in Thailand zu drehen, hat diesen Monat Schlagzeilen gemacht, nachdem bekannt wurde, dass Thailands K-Pop-Prinzessin Lalisa „Lisa“ Manoban ihr Schauspieldebüt in der dritten Staffel von HBOs düsterer Comedy-TV-Serie „The White Lotus“ geben wird.

Die Dreharbeiten für die dritte Staffel werden diesen Monat beginnen und in Bangkok, Phuket und Koh Samui stattfinden. Die Serie wird voraussichtlich im Jahr 2025 erscheinen.

Lisa ist Mitglied der K-Pop-Girl-Band Blackpink.

Sudawan sagte, dass die Einnahmen von ausländischen Filmemachern im Jahr 2019, vor der Pandemie, 4,46 Milliarden Baht betrugen. Im Jahr 2021 stiegen sie auf rund 5 Milliarden und erreichten dann in den Jahren 2022 und 2023 6 Milliarden Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.