Mehrere Tonnen Tier-Schuppen beschlagnahmt

Archivbild: Foto: epa/Mak Remissa
Archivbild: Foto: epa/Mak Remissa

HANOI (dpa) - In Vietnam hat der Zoll mehr als drei Tonnen Schuppen von Schuppentieren im Schwarzmarktwert von mehreren Millionen Euro beschlagnahmt.

Die Schmuggelware wurde im Hafen von Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon) auf einem Schiff entdeckt, das auf dem Weg von Nigeria nach Kambodscha war, wie die staatliche Nachrichtenagentur VNA am Freitag berichtete. In den Papieren stand, in dem Container seien Erdnüsse.

Schuppentiere gelten in Asien als Delikatesse. Ein Kilogramm Fleisch kostet rund 300 US-Dollar. Noch teurer sind ihre Schuppen, denen Heilkraft zugeschrieben wird. In der traditionellen chinesischen Medizin werden sie zum Beispiel zur Behandlung von Asthma und Arthritis verwendet. Das Kilogramm wird für 1.000 bis 3.000 Dollar gehandelt. Schuppentiere kommen auch in Asien vor. Meist werden sie jedoch in Afrika gefangen und dann nach Asien exportiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 05.05.18 17:46
Die Käufer der Schuppen sollten lieber Ihre Fuß- od Fingernägel kauen, die sind aus dem gleichen Stoff gemacht, nämlich Keratin.
Hansruedi Bütler 05.05.18 12:16
Schuppentiere
Bei uns in den Bergen gibt es ab und zu welche, die aber rigoros bejagt werdsen und gegessen werden. Tierschutz? Wer soll das kontrollieren?