Mehr als 400 Festnahmen bei Razzia in kambodschanischem Nachtclub

Foto: National Police/Khmertimeskh
Foto: National Police/Khmertimeskh

PHNOM PENH (dpa) - Bei einer Großrazzia in einem Nachtclub der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh sind mehr als 400 Gäste und Angestellte festgenommen worden.

Nach Angaben der Polizei wurden annähernd 100 Besucher positiv auf Drogen getestet, wie die Zeitung «Khmer Times» (Montag) berichtete. Die meisten hatten offenbar Designer-Drogen konsumiert. Bei den Festgenommenen handelt es sich etwa je zur Hälfte um Vietnamesen sowie um Gäste aus anderen asiatischen Ländern wie China, Vietnam und Malaysia. Der Club namens «Luxurious» wurde von den Behörden geschlossen.

Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh gilt derzeit als eine der Party-Metropolen der Region. Die autoritär herrschende Regierung von Präsident Hun Sen geht seit längerer Zeit verstärkt gegen die Drogenszene vor. Das südostasiatische Land ist auch ein Umschlagplatz für Rauschgift.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.