Massage-Festival im Wat Pho

Massage-Festival im Wat Pho

BANGKOK: Anlässlich der Anerkennung der Thai-Massage als ein immaterielles UNESCO-Kulturerbe richtet Bangkoks bekannter buddhistischer Tempel Wat Pho von Donnerstag, 29. Oktober bis Montag, 2. November ein Massagefestival aus, bei dem das Wissen der traditionellen thailändischen Heilmethoden im Mittelpunkt steht.

Neben den bekanntesten Massageexperten des Landes, die den Besuchern ihre Massagetechniken vorstellen, werden auch akademische Seminare über therapeutische Massagen angeboten. Auf einer Marktmeile sollen darüber hinaus traditionelle und natürliche Heilmittel angeboten werden. Der Wat Pho ist für seine 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete liegende Buddha-Statue weltweit bekannt. Er beherbergt neben der angesehensten Massageschule des Landes über 1.400 Wandinschriften und -gemälde, die u. a. thailändische Poesie, Abhandlungen über traditionelle Heilkunst und Massage, Botanik, Astrologie, Kriegskunst, Geschichte und Religion festhalten. Diese waren ursprünglich für die Öffentlichkeit zugänglich und können daher auf gewisse Weise als erste offene Universität Thailands bezeichnet werden. Deshalb gilt Wat Pho insbesondere als Ort für die Bewahrung und Verbreitung der traditionellen thailändischen Medizin und Thai-Massage.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Gerhard 25.10.20 19:10
@Wilfried
Ich kenne Wat Pho und die Massage war eine Massage. Aber ich kenne auch das Zwei Klassen Preissystem und weiss auch, für einige Zeit wurde der Zugang für Farangs verboten. Daher hält, vielleicht mit einig wenig Ironie, sind Farangs zugelassen.
Wilfried Stevens 25.10.20 14:22
Nicht mit Festival verwechseln 555
Viel Werbung mit tollen Infoständen und praktischen Vorführungen. Wat Pho hat eine einzigartige Geschichte auch zur TTM.
Gerhard 25.10.20 13:37
Dürfen auch
Farangs kommen (und natürlich mehr zahlen) oder nur Thais ??