Mariss Jansons wird Ehrenmitglied der Wiener Philharmoniker

Mariss Jansons, Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Foto: epa/Hans Punz
Mariss Jansons, Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Foto: epa/Hans Punz

MÜNCHEN/WIEN (dpa) - Mariss Jansons, Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, gehört jetzt auch zu den Wiener Philharmonikern.

Das Orchester habe den 75-Jährigen zum Ehrenmitglied ernannt, teilte der Bayerische Rundfunk am Mittwoch in München mit. Die Auszeichnung sei ihm am Dienstag im Rahmen von Proben für bevorstehende Konzerte in Wien überreicht worden.

Jansons dirigierte die Philharmoniker seit 1992 schon 110 Mal, im Sommer 2017 erstmals bei einer Oper, «Lady Macbeth von Mzensk» von Dmitri Schostakowitsch. Über die Auszeichnung freute sich der lettische Musiker deshalb besonders, auch weil er das Orchester schätzt: «Die Begegnungen bedeuten für mich stets aufs Neue ein musikalisches Glücksgefühl und unvergessliches Erlebnis.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.