Makkasan-Areal als „grüne Lunge“ erhalten

Foto: wikimedia/Khemkhaeng
Foto: wikimedia/Khemkhaeng

BANGKOK: Bürgerinitiativen wollen sich am Donnerstag vor dem Regierungsgebäude versammeln. Sie wollen ihrer Forderung Nachdruck verleihen, dass die Staatsbahn von ihrem weitläufigen Makkasan-Areal große Flächen nicht für den Bau der Hochgeschwindigkeitstrecke der Eisenbahn vom Flughafen Don Mueang zum Airport U-Tapao zur Verfügung stellt.

Dieses Gebiet in der Innenstadt, so die Bürgerbewegungen, sollte als „grüne Lunge“ der Stadt erhalten bleiben. Und das Depot der Eisenbahngesellschaft (SRT) könnte zu einem Museum für Touristen ausgebaut werden. Die SRT soll von ihrem 497 Rai großen Areal 150 Rai an das von der Charoen Pokphand Group geführte Konsortium abgeben, das den Zuschlag für den Bau der 220 Milliarden Baht teuren Bahnstrecke erhalten hat. Das Projekt ist Teil des Östlichen Wirtschaftskorridors (EEC) in den Provinzen Chachoengsao, Chonburi und Rayong.

Verschiedene Bürger- und Arbeiterverbände wollen sich am Donnerstag der Kundgebung vor dem Regierungsgebäude anschließen, um die Nutzung des Geländes als Teil der High-Speed-Strecke abzulehnen. „Das Makkasan-Land ist Bangkoks letzte grüne Lunge", betont denn auch Pongkwan Sukwattana Lassus, Architektin und Mitglied der Association of Siamese Architects.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Joerg Obermeier 18.07.19 21:13
Da es nach Meinung einiger Schreiber auf diesem Planeten weder einen Klimawandel gibt, schon zweimal keinen von Menschen mit verursachten Klimawandel noch dreimal keinen Anstieg des Meeresspiegels, wird auch Bangkok nicht untergehen. Ich glaube diese Leute aber nur insoweit recht, als dass sie das aufgrund nicht zu umgehender biologischer Endlösung nur nicht mehr erleben werden.
Siam Fan 18.07.19 21:09
5555 Der nächste History Fake!
"BKK versinkt und ChiangMai (Smogcity) wird endlich Hauptstadt von ganz TH". Wie blöd denn noch!? Das mit der "grünen Lunge"ist eine berechtigte Forderung. Noch mehr die Erhaltung der Luftaustausschneißen! Das sieht man ja bei der LanNa-Hauptstadt, was die fehlenden, verstopften Luftaustausschneißen verursachen. Alleine die Hochbahn selbst, wird den Luftaustausch stark verringern.
Matthias Boerner 18.07.19 16:51
@ Oliver Harms
Es bringt nichts auch wenn die Bahn auf Stelzen gebaut wird wenn in Bangkok keiner mehr leben kann mit dem Hochwasser. Bangkok hat keine Zukunft. Das Government vertuscht diese Tatsache und hält damit die Rechtfertigung von Projekten aufrecht die auch von Ausländischen Investoren unterstütze werden und lässt auch Private Investoren die sich div. Eigentumswohnung und Häuser kaufen voll ins Messer laufen.
Siam Fan 18.07.19 15:16
Es geht um die Veräußerung von Staatsland!
Mit dessen Erlös die Schulden der Bahn getilgt werden sollen. Wenn ein Farang, sein Familienerbe (zb Haus, Grundstück, ...) in DACH verkauft und in TH verlebt, ist Familienvermögen futsch und es gibt nicht mehr zu erben. Ein Staat würde sich selbst die Fundamente abgraben! Meist steht das ausdrücklich in Gesetzen oder auch in der Verfassung! Mittel-und langfristig, geht damit auch der Wert der Währung runter, da helfen dann die Währungs-, Goldreserven nur noch wenig. Bleibt der Staat Eigentümer des Landes, ist es "linke Tasche-rechteTasche". Wird es verkauft und der Erlös verbraucht (zb Ablösung von Krediten) verliert das Land Vermögen und damit natürlich auch Kreditfähigkeit. Bin mir aber sicher, in TH kennt keiner den Vermögensstand und es gibt auch keine Fortschreibung. Bei uns (Stadtverwaltung) gab es zwei Mitarbeiter (von ~3.500) dafür, die auch noch den ganzen Schuldendienst erledigten. In TH ist man sehr darauf bedacht, Farangs bekommen kein Land, aber wenn hier mal richtig "Kassensturz" gemacht wird, ist beim Wechselkurs vorne wieder eine 5 davor. Nur werden an die verdreckten Strände, zwischen den Müllhalten , der verdreckten Luft, verseuchten Trinkwasser, ... keine Touristen mehr kommen. Und es wird dann kein Geld dasein, um Schadensbegrenzung zu betreiben. DAS ist keine Kritik an der Regierung, eher ein gutgemeinter Hinweis!
Oliver Harms 18.07.19 04:27
gut das es Boerner gibt,
wie immer da bei Bangkok zu versenken. die strecke wird auf stelzen gesetzt und damit ihre sinnflut überstehen...... die bahn @Siam Fan gehört dem staat!sie kann also nichts dem staat zurück geben,sie ist als staatsbetrieb für die verwaltung dieser und anderer liegenschaften (z.b.chatuchak-markt gebiet)verantwortlich ist.im übrigen geht es hier bei nicht um irgent welche imaginieren schulden,sondern um die streckenführung der neuen trasse.