Makaken als grüne Helfer

Ratten-jagende Affen machen Palmöl-Produktion nachhaltiger

Der Mundraub von Früchten durch Makaken in den Plantagen hinterlässt weniger Schaden als eine Rattenplage. Foto: picture alliance / NurPhoto
Der Mundraub von Früchten durch Makaken in den Plantagen hinterlässt weniger Schaden als eine Rattenplage. Foto: picture alliance / NurPhoto

LEIPZIG: Bestimmte Affen könnten durch das Jagen von Ratten zu einer ökologischeren Produktion von Palmöl beitragen. Die Südlichen Schweinsaffen suchen Palmenstämme aktiv nach Ratten ab, um sie zu fressen, wie Forscher aus Deutschland, Malaysia und Großbritannien im Fachmagazin „Current Biology“ schreiben. Die Makakenart sei eine nachhaltige Alternative zu Rattengift, das nicht nur teuer und ineffizient sei, sondern auch anderen Tieren und der Umwelt im Allgemeinen schade.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.