Mae-Kha-Kanal wird neugestaltet

Frühere Kloake soll zur Touristenattraktion entwickelt werden

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: Der Mae-Kha-Kanal im Mueang-Bezirk von Chiang Mai (Chiang-Mai-Stadt) erhält ein neues Aussehen – und viele Social-Media-Nutzer hoffen, dass er so aussehen wird wie Cheonggyecheon, ein 10,9 Kilometer langer moderner öffentlicher Erholungsraum in der Innenstadt von Seoul (Südkorea) oder der Otaru-Kanal in Japan.

Die Stadtverwaltung von Chiang Mai arbeitet an der ersten Phase des Projekts von der Rakaeng-Brücke bis zum Kat-Kom-Markt, in der unter anderem Abwasserprobleme gelöst und die Landschaft verschönert werden sollen.

Zur Verschönerung des Kanals tragen auch die Anwohner bei: Sie pflanzen Gemüse, Blumen und andere Sträucher in die Betonblöcke, auf beiden Uferseiten des Kanals installiert wurden.

Foto: The Nation

Foto: The Nation

Nach Aussage von Napat Prasertdee, Direktor des Technikerbüros der Stadtverwaltung Chiang Mai, kostet die erste Phase 22 Millionen Baht und umfasst den Bau von Gehwegen und die Einrichtung eines Abwassermanagementsystems entlang des Kanals. Er fügte hinzu, dass diese Phase voraussichtlich in etwa eineinhalb Monaten abgeschlossen sein wird, bevor die zweite Phase beginnen kann. Für die zweite Phase sind rund 20 Mio. Baht veranschlagt.

„Die Stadtverwaltung von Chiang Mai möchte das Aussehen des Mae-Kha-Kanals verbessern und ihn umweltfreundlicher sowie zugänglicher für die Bevölkerung gestalten“, informierte Khun Napat und fügte hinzu, dass die Anwohner aufgefordert wurden, das Gebiet sauber zu halten, damit es als ein weiteres Wahrzeichen Chiang Mais touristisch vermarktet werden kann.

Der Mae-Kha-Kanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen Chiang Mais. Doch wegen Überbauung und schlechter Stadtplanung ist ein großer Teil des 11 km langen Kanals verstopft, weshalb von ihm ein übler Gestank ausging. Die Stadtverwaltung will zunächst etwa 4 Kilometer des Kanals verschönern und reinigen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.