Mabprachan-Wasserstand erreicht historischen Tiefstand

Besorgniserregender Wasserstand im Mabprachan-Reservoir. Foto: Father Ray Foundation
Besorgniserregender Wasserstand im Mabprachan-Reservoir. Foto: Father Ray Foundation

PATTAYA: Die Wasserstände im Mabprachan-Reservoir haben einen kritischen Tiefstand erreicht, den schlimmsten seit zwanzig Jahren, wie die Anwohner und der Leiter der Pattaya Water Works Authority (PWA) berichten.

Um die Götter um Regen zu bitten, richteten Einheimische am letzten Montag eine rituelle Zeremonie aus. Mit einer Wassermenge von nur noch 16 Prozent, bemessen am Gesamtvolumen des Sees, hat der Hauptwasserspeicher der Touristenmetropole den kritischsten Tiefstand seit 20 Jahren erreicht.

Suthat Nutpan, Manager der Pattaya Water Works Authority, erklärte, dass in Pattaya in diesem Jahr mehr Wasser als in den Vorjahren verbraucht wurde und dass die Anforderungen an die Infrastruktur der Touristenstadt von Jahr zu Jahr steigen. Da sich die Wasserstände in den anderen Reservoiren Pattayas ebenfalls auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen, appelliert er an Einwohner und Touristen, Wasser zu sparen. Auch wenn Wasser aus anderen Gebieten hinzugekauft wird, sieht sich die PWA Suthat folgend gezwungen, die Wasserverteilung zu verringern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 01.03.20 16:17
Jegliche Art von Werbung ist verboten.
Das gilt auch für Ladenhüterverkäufer. In einer Region mit soviel Niederschlag und soviel Befürwortern (mit und mit viel Interessenkonflkikt) von Entsalzungsanlagen, muß man sich aber nicht wirklich wundern, wenn im Februar schon kein Wasser mehr da ist.
Hansruedi Bütler 29.02.20 20:26
Etwas interessantes aus Wikipedia
Watergen Israel. Könnte in TH an vielen Orten mit Trinkwassermangel mit Sonnenenergie betrieben werden. "Die patentierte Technologie von Water Gen ist ein energieeffizienter atmosphärischer Wassergenerator (AWG), der mit 250 Wh pro Liter Wasser aus Luft erzeugt. Während des Prozesses wird Luft in den atmosphärischen Wassergenerator von Watergen gesaugt, wo ein Luftfilter Staub und Schmutz entfernt. Dann wird saubere Luft durch die Watergen-Technologie geleitet und einem Wärmeaustausch- und Kühlprozess unterzogen. Bei diesem Temperaturpunkt tritt Kondensation auf und es entsteht Wasser. Das Wasser wird dann durch ein mehrstufiges Filtersystem geleitet, um Verunreinigungen zu entfernen, Mineralien hinzuzufügen und seine gesundheitlichen Eigenschaften zu erhalten (wenn das Wasser seine ideale Qualität erreicht, wird es entweder in einem eingebauten oder einem externen Reservoir gespeichert, wo es frisch gehalten wird durch kontinuierliche Zirkulation oder durch Anbindung an das Wassernetz von Gebäuden, Stadtteilen und Städten, die Wasser direkt an die Wasserhähne der Bewohner liefern).
Jürgen Franke 29.02.20 10:11
TheO Swisshai, wie Trinkwassen aus Meerwasser
gewonnen wird, können Sie den Ausführungen des Herrn Bütler problemlos entnehmen.
TheO Swisshai 29.02.20 02:43
@Jürgen Franke / Trinkwassergewinnung
Offenbar haben nun Sie Ihre Meinung zum Thema Trinkwasseraufbereitung aus Meerwasser überdacht, oder sehe ich das falsch ?
Hansruedi Bütler 28.02.20 01:35
Ich denke, dass Ingo nichts überdenken muss
"In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sind die Kapazitäten der Meerwasserentsalzungsanlagen, die einen Anteil an der Trinkwasserversorgung von 98 Prozent haben, derzeit ausreichend. Die jährliche Trinkwasserproduktion lag im Zeitraum 2014 bis 2018 recht stabil bei 2 Milliarden Kubikmeter, dies entspricht einem Tagesdurchschnitt von rund 5,5 Millionen Kubikmeter. Aktuell haben die Meerwasserentsalzungsanlagen der vier in den VAE operierenden Versorgungsunternehmen eine Tageskapazität von 7,6 Millionen Kubikmeter." Abu Dhabi baut neue Mega-Meerwasserentsalzungsanlage. Der zweitgrößte EWEC-Lieferant ist die Arabian Power Company mit einer Tageskapazität von 0,66 Millionen Kubikmeter. Auf dem Gelände der Taweelah Asia Power Company sollen in Kürze die Bauarbeiten für die weltweit größte RO-Meerwasserentsalzungsanlage (Reverse Osmosis) mit einer Tageskapazität von 0,91 Millionen Kubikmeter beginnen. Dazu anzumerken ist, das das Konzentrat, was alles enthält, was sich vorher im Meerwasser befand, auch dem