Luxushotelbranche leicht zuversichtlich

Foto: IHG
Foto: IHG

HUA HIN: Es tut sich was im Luxussegment der Hospitality-Branche von Hua Hin. Nach einer längeren Phase des Stillstandes erlebt das königliche Seebad bei der Entwicklung von Hotels im oberen Preissegment eine leichte Wiederbelebung.

Zu diesem Ergebnis kommt Horwath HTL, das weltweit größte und führende Management-Consulting-Unternehmen im Bereich Hotel, Tourismus und Freizeitwirtschaft und nennt in seiner Studie auch die Gründe dafür. Der Bericht geht davon aus, dass der Luxushotelmarkt von Hua Hin „langsam aus dem Stillstand gerät“. Dafür spreche laut Horwath HTL die Ansiedelung internationaler Hospitality-Marken in der Region, darunter Marriott, Holiday Inn und Avani. Besonders geplante oder bereits begonnene Infrastrukturprojekte, mit denen die Erreichbarkeit von Hua Hin beziehungsweise die Anbindung nach Bangkok verbessert wird, stimulieren die Marktstimmung und Wachstumsaussichten der Branche. Dazu zählen die Öffnung des Flughafens Hua Hin für internationale Linienflüge, der Anschluss an die geplante Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke nach Bangkok, der Ausbau der bestehenden Bahntrasse zur Hauptstadt auf durchgehend zwei Gleise, der Bau einer neuen Autobahn zwischen Nakhon Pathom und Hua Hin sowie die geplante Entwicklung des Südlichen Wirtschaftskorridors. Als Besuchermagneten erweisen sich dem Bericht folgend zudem Freizeitattraktionen wie die beiden Erlebnisbäder Santorini Park und Vana Nava Water Jungle sowie Retro- und Nachtmärkte wie Plearnwarn und Cicada Market. Dennoch seien die Zukunftsaussichten ungewiss, warnt Horwath HTL und verweist auf die niedrigen Markteintrittsbarrieren, die den Wettbewerb verschärfen. Als Beispiele nennt der Bericht die Zunahme von Hotels im unteren Preissegment und die steigende Zahl neuer Wohnungen, die zur Kurzzeit-Miete angeboten werden. Darauf sei auch der langjährige Stillstand der Hotelbranche im Luxussegment zurückzuführen, so das Management-Consulting-Unternehmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.