Lottoverkäufer spüren den Druck

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

NAKHON RATCHASIMA: Lotterieverkäufer in Nakhon Ratchasima und Uthai Thani haben sich über schwindende Umsätze beklagt, nachdem der staatliche Online-Lotterieservice gestartet wurde und ihre Kunden abgeworben hat.

Verkäufer, die an ihren Ständen Lotteriescheine verkaufen, berichten, dass die Verkäufe seit dem Start des staatlichen Online-Lotterieverkaufs in der vergangenen Woche, bei dem die Lose zum legalen Preis von 80 Baht pro Stück verkauft werden, eingebrochen sind. Im Zentrum von Nakhon Ratchasima haben sich die Kunden um die Lotteriestände an der Chomphol Road, einem der größten Lotterieverkaufsorte der Provinz, sichtlich gelichtet. Einige Verkäufer verkauften am Samstag (4. Juni 2022) kaum ein Los.

Die Kunden sind dazu übergegangen, die Lose online zu kaufen, da dies billiger und bequemer ist. Suphiab Aosanthia, 67, eine Lotterieverkäuferin in der Chomphol Road, sagte, dass die Stände normalerweise voll mit Kunden sind, besonders zu Beginn und in der Mitte eines jeden Monats, den beiden Lottoziehungen.

Sie erzählte Reportern, dass vor der Einführung der Online-Lotterie viele Kunden ein paar Tage vor einer Ziehung kamen, um nach ihren Lieblingszahlen zu suchen. Sie vermeiden es, zu kurz vor der Ziehung nach den Zahlen zu suchen, da sie befürchten, dass die Zahlen bereits vergeben sein könnten.

„Jetzt ist es hier ganz still geworden. So ruhig war es noch nie. Ehrlich gesagt machen sich die Verkäufer Sorgen, dass wir vielleicht kein einziges Ticket mehr verkaufen“, beklagte Khun Suphiab.

Wenn die Verkaufsflaute länger anhält, muss sie die Lose möglicherweise mit einem hohen Preisnachlass verkaufen. „Ich muss sie vielleicht für 50 bis 60 Baht pro Los anbieten. Das ist besser als gar nichts zu bekommen“, fügte sie hinzu. Sie forderte die Regierung auf, den Online-Lotterieverkauf zu stoppen, da er die Verkäufer in arge Bedrängnis bringe.

Im Bezirk Thap Than in Uthai Thani überlegten die Verkäufer vor dem Wat Nong Kadee Nok im Tambon Nong Yai Ta, wie viele Lotterielose sie für die nächste Ziehung an ihren Ständen verkaufen würden. Die Verkäufer waren sich einig, dass die Stände von Kunden überschwemmt werden können, die auch den Tempel besichtigen wollen. Vielen Kunden mache es nichts aus, mehr als 80 Baht zu bezahlen, sagten sie. Nachdem die Online-Lotterie eröffnet wurde, bekamen die Verkäufer die Auswirkungen zu spüren.

Bis Samstagmittag waren 4.080.643 Online-Lose von 983.296 Käufern erworben worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Derk Mielig 07.06.22 12:30
@Firefighter
Du hast ihr tatsächlich "den Scheiß vor die Füße geworfen"?
Man sollte, für diese Heldentat, Straßen und Plätze nach Dir benennen!
thomas covenant 07.06.22 08:30
online nur für thais
die app ist nur in thai. ausserdem muss man eine thai id scannen. keine ahnung ob die pink id geht. afaik muss man ein konto bei der ktb eröffnen.
also lose halt über den thai partner beziehen..
und ja einige händler beziehen die lose von mittelmännern und bezahlen mehr als 70 baht. somit geht es vor allem jenen mittelmänner gaunern an den kragen.
richtig so.
Matthias Herrmann 07.06.22 02:55
Hallo. Das find ich ja super. Hab manchmal in Patong 120 THB bezahlt. Aber wie und wo kann man sich da online registrieren lassen?
Würde mich da sofort anmelden.
VG Matthias
Dean101 06.06.22 22:50
10 Baht Gewinn nicht genug?!
Laut Google bezahlen registrierte Lottoverkäufer 70,40 Baht für ein Los. Also würden sie 10 Baht Gewinn pro Los machen bei einem Preis von 80 Baht. Verkäufer dürfen zwischen 5 und 50 Bücher zum Preis von 70,40 Baht für ein Paar Tickets kaufen. Jedes Buch enthält 100 Ticketpaare.
Ob das jetzt genug ist und wie viel sie jetzt für ein vernünftiges Auskommen verkaufen müssten kann sich jeder selbst ausrechnen.
Ulrich Herzog 06.06.22 21:40
Lose
Das ist keine Abzocke, die Verkäufer zahlen selbst schon 83 Baht, die können garnicht unter Preis verkaufen. Da sind Zwischenhändler die kassieren und die Rechte für die Kontingente haben/besitzen.
Florian Firefighter 06.06.22 17:40
Online Lotterie
Endlich gibt es die Lotterie online, damit es den Drecksäcken von Lotterieverkäufern mit 100 Baht an den Kragen geht. Seitdem sie es mit 100 Baht eingeführt haben, hab ich bei denen nicht eins gekauft. Als ich den neuen Preis noch nicht wußte, und sie sagte, 100 Baht, hab ich ihr den Scheiß vor die Füße geworfen. Zum Glück hab ich in unserem Ort noch einen gefunden, der für reell 80 Baht verkauft, und 2 doppelte Lose für 160 Baht. Die gierigen können meinetwegen alle !!!! am Hungertuch nagen. Meine Zukunft liegt online, oder regulär für 80 Baht.
Hans-Jürgen Thomas Kirchner 06.06.22 15:43
Gier
Ich persönlich war immer bereit 100 statt 80 B für ein Los zu zahlen, mehr aber nicht. Nun hat die Gier, ein weltweites menschliches Problem, einiger weniger dafür gesorgt, dass ein Großteil der Straßenverkäufer das Nachsehen hat.
Dumm gelaufen.
Derk Mielig 06.06.22 11:50
Pech gehabt
Wer seine Geschäfte in einer, nennen wir es mal, Grauzone tätigt, muss sich nicht wundern, wenn er auf die Frss fliegt. Aufstehen und was anderes suchen, würde ich vorschlagen.
Maddin 06.06.22 10:20
Lospreis
Mehr als 80 Baht zu nehmen ist Abzocke!!!
Das erinnert an manche Taxi- und Tutuk-Fahrer. ☹️
Andy 06.06.22 10:10
Lotto-Verkäufer
Das ist jetzt die Quittung für die Jahre lange überteuerte Preise.