Lokale Lebensweise in Ban Ruam Thai

Ab dem Ban Ruan Thai werden auch Bootsfahrten auf dem Fluss angeboten. Foto: National News Bureau of Thailand
Ab dem Ban Ruan Thai werden auch Bootsfahrten auf dem Fluss angeboten. Foto: National News Bureau of Thailand

HUA HIN: Eine kleine Siedlung in Prachuap Khiri Khan, in dem Besucher ungefähr 200 wilde Elefanten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können, wurde zu einem von insgesamt 50 Otop-Dörfern („One Tambon One Product“) auserwählt, in denen man am lokalen Lebensstil der Bevölkerung teilhaben kann.

Gemäß Kui-Buri-Bezirkschef Chatree Chanweerachai, wurde das Dorf Ban Ruam Thai neben dem Kui-Buri-Nationalpark in das Programm aufgenommen, da es hohes touristisches Potential aufweist. Die Einwohner führen Touristen zu den Grasländereien, wo die wilden Dickhäuter und viele Gaure leben, eine in Süd- und Südostasien beheimatete Rinderart. Weiter können im Ban Ruam Thai viele regionale Spezialitäten probiert und lokalgefertigte Produkte gekauft werden. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 05.11.18 13:42
Die Khon Thai mögen sowas
Bleibt die Frage, was mit Chinesen, Indern, Koreaner, ... Russen ist?