Lkw kippt um: Elefant verletzt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHIANG MAI: In Mae Jam in der Provinz Chiang Mai im Norden des Landes wurde am Montag ein Elefant verletzt und bewusstlos, als der Lastwagen, mit dem das Tier transportiert wurde.

Der Fahrer des Lastwagens und sein Mahut konnten sich unverletzt aus dem Unfallfahrzeug retten.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die Thai Elephant Alliance berichtete auf Facebook, dass ein männlicher Elefant namens Pu Kham von Mae Jam für eine Werbeaktion in die Stadt Chiang Mai transportiert wurde. „Kurz nachdem er das Elefantengehege im Dorf Huai Phak Kood verlassen hatte, bemerkte der Fahrer, dass der Lkw schwankte, parkte ihn am Straßenrand und verließ das Fahrzeug“, heißt es in dem Beitrag. „Der Lastwagen fiel dann auf die Seite und Pu Kham wurde durch den Aufprall bewusstlos.“

Der Elefant kam schließlich wieder zu sich, hatte aber Schwierigkeiten beim Gehen. Rettungskräfte des thailändischen Elefantenschutzzentrums wurden zum Unfallort gerufen und stellten nach der Untersuchung des Tieres den Verdacht auf einen Beinbruch fest.

Foto: The Nation
Foto: The Nation

Die Einsatzkräfte transportierten den verletzten Dickhäuter daraufhin mit einem Spezialfahrzeug ins Elefantenkrankenhaus in Lampang, wo das Tier untersucht und behandelt wurde.

Das Zentrum für die Gesundheit von Elefanten und Wildtieren an der Universität Chiang Mai hat für die Rettung des Tieres einen Lastwagen mit Medikamenten, Kochsalzlösung und medizinischem Material geschickt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ulrich Herzog 06.09.22 14:40
Phu Kam
Wenn sich der Verdacht auf Beinbruch bestätigt, wird er wohl eingeschläfert werden müssen.
Martin Pohl 06.09.22 14:21
leschim
Es ist wohl ungefähr einhundert mal gut gegangen und Buddha war gnädig. Warum also nicht 101? 555
Aber jetzt haben die beiden Verantwortlichen wenigstens mal ein Fahrzeug gesehen, das für den Transport für Elefanten (besser) geeignet ist.
Dann wünsche ich dem Chaang mal gute Besserung.
leschim alex 06.09.22 10:30
Der für den Transport für das .....
..... geschätzt 2-3 Tonnen schwere Tier (meine Schätzung) eingesetzte "LKW" war doch viel zu klein. Wahrscheinlich wurde dann auch noch der Elefant nicht fachgerecht auf der Ladefläche gesichert und hat sich auf eine Seite bewegt, dadurch war ein Umkippen des Fahrzeugs eine logische Folge. Das bedauerswerte Tier muss jetzt lange unter den Folgen des vermeidbaren Unfalls - wenn von Anfang an Fachleute und der auf Bild 3 gezeigte LKW genommmen worden wäre - leiden.