Leute kompakt

Foto: epa/Alexander Becher
Foto: epa/Alexander Becher

«Kräutertante» Marianne Sägebrecht kocht gern Überlebenssuppen 

BAD HERSFELD (dpa) - Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht (73) kocht gerne Suppen, mit denen sie auch Freunde, Bekannte und Kollegen verwöhnt.

«Dann gibt's meine Überlebenssuppen. Das Grundrezept habe ich von meinem Großvater. Er war Gärtner und Schamane. Und ich bin ja eine richtige Kräutertante», sagte Sägebrecht der Deutschen Presse-Agentur. «Wenn ich die Suppe koche, ist es eine echte Choreografie. Das dauert auch mal zweieinhalb Stunden, damit die Zutaten eine Verbindung eingehen. Die Suppe hilft gegen alles und ist nicht nur bei Erkältungen gut.» Die Zutatenliste sei sehr lang. «Nichts für die moderne Küche, die mit wenigen Zutaten auskommen will.»


Völlig losgelöst: Schwerelosigkeit-Party mit zahlreichen Promis 

FRANKFURT/MAIN (dpa) - Mehr als 40 Prominente aus Sport, Musik und Showbusiness haben in einem speziell ausgebauten Airbus in Frankfurt eine Party in der Schwerelosigkeit gefeiert.

Dabei gab es auch sportliches Neuland: Eintracht Frankfurts Stürmer Sébastien Haller schoss das erste Tor unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit. «Es war recht einfach», stapelte der Franzose nach seiner Rückkehr zum Frankfurter Flughafen am Montag tief. Am Nachmittag landete das Flugzeug, das normalerweise von der Weltraumbehörde ESA unter anderem für Astronautentraining und wissenschaftliche Tests genutzt wird, nach gut vierstündigem Flug wieder. Als erster verließ TV-Koch Tim Mälzer das Flugzeug. «Ich habe mich noch nie so leicht gefühlt», scherzte Mälzer.


Münchner «Polizeiruf»: Verena Altenberger ist keine Kommissarin 

MÜNCHEN (dpa) - Verena Altenberger (31) wird zwar die neue Münchner «Polizeiruf»-Ermittlerin, spielt als Elisabeth Eyckhoff aber keine Kommissarin.

«Ich fand das sehr reizvoll, dass sie eine Streifenpolizistin ist, die sehr instinktgetrieben handelt», sagte die Österreicherin am Montag der Deutschen Presse-Agentur in München. Dadurch gerät die Polizeihauptobermeisterin in Autoritätskonflikte - für Altenberger nichts Neues. «Es geht mir auch selber immer wieder so, dass man gerne nicht ganz für voll genommen wird.» Aufwendig war die Recherche. «Ich habe mich im Vorfeld bemüht, junge Kommissarinnen zu finden, mit denen ich sprechen kann, und das war nicht einfach, da gibt es nicht viele.»


Nadja Uhl: Ständige Drogenangebote in Berlin-Wedding 

BERLIN (dpa) - Die Schauspielerin Nadja Uhl hält den öffentlich sichtbaren Drogenhandel auf Berliner Straßen für eine problematische Entwicklung.

«Ich habe jahrelang im Berliner Wedding gewohnt. Als 25-jährige Frau wurde ich dort nie angesprochen, ob ich Drogen kaufen will», sagte Uhl der «Bild»-Zeitung. «Jetzt bin ich 46 und wurde bei den Dreharbeiten dort ständig angequatscht, ob ich Drogen kaufen will oder sonst was brauche.» Für die Arbeit zu dem ZDF-Film «Gegen die Angst» über kriminelle Clans (Montag, 20.15 Uhr) kehrte sie in den Wedding zurück


Sonderbriefmarke zum 100. Geburtstag von Loki Schmidt 

HAMBURG (dpa) - Zu ihrem 100. Geburtstag ehrt das Bundesfinanzministerium Loki Schmidt (1919-2010) mit einer Sonderbriefmarke.

Die 45-Cent-Marke ist seit dem 1. März im Verkauf und wurde am Montag feierlich im Museum für Hamburgische Geschichte präsentiert. Mit der Sonderbriefmarke sollen die Verdienste Loki Schmidts für Naturschutz und Umweltbildung gewürdigt werden, teilte das Ministerium mit. Die Ehefrau von SPD-Bundeskanzler Helmut Schmidt (1918-2015) galt als eine der bekanntesten Naturschützerinnen Deutschlands.


Obama kriegt Lanxess Arena wohl nicht voll 

KÖLN (dpa) - Ex-US-Präsident Barack Obama (57) bekommt die Kölner Lanxess Arena bei seinem Auftritt am 4. April voraussichtlich nicht voll.

Insgesamt 15.000 Tickets stünden zum Verkauf, sagte am Montag ein Sprecher der Veranstalter «Gedankentanken». Nach jetzigem Stand rechne man mit mehr als 10.000 Besuchern. Die Preise reichen von 70 bis 5.000 Euro. Der frühere Präsident lässt sich am Donnerstag kommender Woche für etwa eine Stunde in der Lanxess-Arena interviewen. Das Gespräch ist Teil eines vierstündigen «World Leadership Summit». Dabei geht es um die Frage, was gute Führung heute bedeutet. Außer Obama sprechen unter anderem US-Bestsellerautor John Strelecky («Das Café am Rande der Welt»), der Bonner Unternehmer Frank Thelen und die Management-Trainerin Sabine Asgodom.


Fahrrad-Club nennt Helm-Kampagne von Scheuer «albern» 

BERLIN (dpa) - Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat die Fahrradhelm-Kampagne von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) mit leicht bekleideten Models heftig kritisiert.

«Viele Menschen ärgern sich über so eine Kampagne, viele Menschen fühlen sich überhaupt nicht ernst genommen», sagte ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork am Montag in Berlin vor Beratungen einer Arbeitsgruppe zu mehr Klimaschutz im Verkehr. Es gebe viele Themen, um die sich Scheuer kümmern müsste, zum Beispiel mehr Verkehrssicherheit und das Vermeiden und Verhindern von Unfällen. «Da hätte Herr Scheuer viel zu tun, aber stattdessen kümmert er sich um alberne Kampagnen», sagte Stork.


Jupiter Awards für Nilam Farooq und Florian David Fitz 

BERLIN (dpa) - Die Schauspieler Nilam Farooq und Florian David Fitz werden mit dem Jupiter Award 2019 als beste Darsteller national ausgezeichnet.

Die 29-jährige Farooq bekommt den Filmpreis für ihre Rolle im Thriller «Heilstätten», Fitz (44) für die Kinokomödie «100 Dinge». International schnitten Charlize Theron (43) in «Tully» und Jason Momoa (39) als «Aquaman» am besten ab und erhalten ebenfalls einen Jupiter, wie Hubert Burda Media am Montag in Berlin mitteilte. Die Fernseh- und Filmtrophäe der Zeitschriften «TV Spielfilm» und «Cinema» wird am Mittwoch in Berlin verliehen.


Dieter Bohlen geht mit sechs Zusatzkonzerten auf Deutschland-Tour 

BERLIN (dpa) - Seine Comeback-Show am 31. August in Berlin ist ausverkauft - jetzt hat Sänger und Komponist Dieter Bohlen (65) sechs weitere Konzerte angekündigt.

In «Dieters Tagesschau» auf seinem Instagram-Account sagte er am Montagmorgen: «Leute, vielen Dank für die 10.000 Karten, die in drei Tagen weg waren. Jetzt kommen die Zusatzkonzerte.» Er wolle Lieder von Alexander Klaws, Chris Norman, Mark Medlock und anderen singen und dazu Geschichten erzählen. Weiter kündigt er an: «Ich will da nicht ein kleines Modern Talking machen. Es wird ein gigantomanisches, lustiges Dieter-Bohlen-35-Jahre-im Musikbusiness-Ding.»


Prinz Charles und Camilla kommen in Kuba zu historischem Besuch an 

HAVANNA (dpa) - Historischer Besuch: Der britische Prinz Charles (70) und seine Ehefrau Camilla (71) sind in der kubanischen Hauptstadt Havanna zum ersten offiziellen Besuch von Mitgliedern der britischen Königsfamilie in Kuba angekommen.

Sie wurden am Sonntag am Internationalen Flughafen José Martí von der stellvertretenden Außenministerin Kubas, Ana Teresita González, begrüßt. Charles legte auf dem Revolutionsplatz einen Blumenkranz am Denkmal des kubanischen Nationalhelden, dem Dichter José Martí, nieder. Charles und Camilla betreten mit ihrem Kuba-Besuch ehemals britischen Boden: Im 18. Jahrhundert war Havanna für elf Monate dem Vereinigten Königreich unterstellt.


André Heller inszeniert «Rosenkavalier» an Berliner Staatsoper 

BERLIN (dpa) - Die Berliner Staatsoper Unter den Linden nimmt nach den Turbulenzen um Generalmusikdirektor Daniel Barenboim die kommende Spielzeit in den Blick.

Mit Regisseuren wie dem österreichischen Multimedia-Künstler André Heller und dem argentinischen Filmemacher Damián Szifron («Wild Tales»), die erstmals Opernregie führen, setzt das Haus in der Saison 2019/20 auf neue Namen, wie die Staatsoper am Montag ankündigte. Heller feiert sein Debüt mit Richard Strauss' «Rosenkavalier», die musikalische Leitung übernimmt Zubin Mehta, die Kostüme der österreichische Modedesigner Arthur Arbesser. Auch Szifron, dessen Film «Wild Tales - Jeder dreht mal durch» für einen Auslands-Oscar nominiert worden war, kommt als Debütant - für Camille Saint-Saëns' «Samson et Dalila», Barenboim übernimmt die musikalische Leitung.


Eichstätter Domkapellmeister leitet Regensburger Domspatzen 

REGENSBURG (dpa) - Der Eichstätter Domkapellmeister Christian Heiß wird neuer Leiter der Regensburger Domspatzen.

Der 51-Jährige habe das Expertengremium und die Sänger gleichermaßen beeindruckt, teilte das Bistum Regensburg am Montag mit. Im September startet der Musiker als Domkapellmeister in Regensburg, als Nachfolger von Roland Büchner, der nach 25 Jahren in den Ruhestand geht. Heiß war früher selbst Sänger des weltberühmten Domspatzen-Chores. Nach dem Abitur hatte er in München Kirchenmusik und Orgel studiert. Die Domspatzen sind laut Bistum der wahrscheinlich älteste Knabenchor der Welt und wurden vor mehr als 1.000 Jahren gegründet. In den vergangenen Jahren war das Ensemble wegen eines Missbrauchsskandals in schwere Turbulenzen geraten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.