Leute kompakt

Foto: epa/Noushad Thekkayil
Foto: epa/Noushad Thekkayil

Star-Koch Schuhbeck: Ribéry hat keine merkwürdigen Essgewohnheiten 

MÜNCHEN (dpa) - Fußballer Franck Ribéry isst nach Angaben von Starkoch Alfons Schuhbeck (69) ganz normal.

«Als Koch des FC Bayern München kann ich zu Franck Ribérys Essverhalten nur sagen, dass er keinerlei merkwürdige Vorlieben hat», sagte Schuhbeck der Deutschen Presse-Agentur in München. Der 35-jährige Ribéry steht seit einigen Tagen in der Kritik, weil er sich in Dubai ein mit Blattgold verziertes Steak servieren ließ - und ausfallend wurde, weil der ein oder andere dies dekadent fand. Aus Sicht Schuhbecks hat Blattgold in der Küche allerdings «nichts mit kulinarischem Mehrwert oder gutem Geschmack» zu tun, «sondern nur mit schillernden Vorlieben der «Bling-Bling»-Gesellschaft». «Deshalb gibt's vergoldete Tomahawk-Steaks auch nicht in den Sternerestaurants von München, Paris oder Barcelona, sondern an extravaganten Schauplätzen der Glitzerwelt», sagte er.

Sarah Wiener: Gold-Steak ist «dekadente Schwachsinnsküche»

BERLIN (dpa) - Köchin Sarah Wiener (56) hält es für unnütze Angeberei, ein Steak mit Blattgold zu verzieren. Fußballer Franck Ribéry hatte kürzlich ein Video von einem Stück Glitzerfleisch gepostet.

«Es ist keine Luxusküche. Es ist eine dekadente Schwachsinnsküche», sagte Wiener der Deutschen Presse-Agentur. Die Haute Cuisine habe mehr zu bieten. Da gehe es um Originalität, Kreativität und Geschmackskompositionen. Blattgold sei weder besonders kreativ noch geschmacklich wertvoll. «Selbst kulinarisch gibt's dafür die Note 5 von mir», sagte Wiener. Ribéry hatte ein Video aus Dubai gepostet, in dem ihm ein vergoldetes Steak serviert wird. Laut Sportdirektor des FC Bayern soll Ribéry dazu eingeladen worden sein. Der Fußballer erntete viel Kritik für das Video. Weil danach von seinem Twitter-Account obszön zurückgeschimpft wurde, legte ihm der Verein eine Geldstrafe auf.

Wieder ein Sohn: Sophie Ellis-Bextor zum fünften Mal Mutter geworden 

LONDON (dpa) - Die britische Sängerin Sophie Ellis-Bextor (39, «Take Me Home») ist zum fünften Mal Mutter eines Sohnes geworden.

Das teilte sie am Montag auf ihrem offiziellen Instagram-Account mit und postete dazu ein Foto des Babys auf dem Arm ihres Mannes. «Er ist da! Mickey Jones wurde heute mit einem Gewicht von 3,2 Kilogramm geboren und er ist wunderschön», schrieb die stolze Mutter. Sie und ihr Ehemann, der «The Feeling»-Bassist Richard Jones, haben bereits vier Söhne.

Schauspieler Tom Welling ist zum ersten Mal Vater geworden 

LOS ANGELES (dpa) - US-Schauspieler Tom Welling (41, «Smallville«, «Lucifer») ist zum ersten Mal Vater geworden.

Das teilte seine Verlobte, die Schauspielerin Jessica Rose Lee (31), auf ihrem Instagram-Account mit und postete ein Foto des Babys. Dazu schrieb sie: «Thomson Wylde Welling (...) 3,85 Kilogramm pure Liebe!». Geboren wurde der Junge demnach am Samstag. Tom Welling wurde 2001 mit der US-Serie «Smallville» bekannt. Zehn Jahre lang spielte er in mehr als 200 Folgen die Rolle des jungen Clark Kent, besser bekannt als Superman. 2017 stieg er als Lieutenant Marcus Pierce in die FOX-Serie «Lucifer» ein.

Model Eva Padberg möchte Spenden statt Baby-Geschenke

KÖLN (dpa) - Die schwangere Eva Padberg (38) will ihren Nachwuchs für eine gute Sache nutzen. Sie wünsche sich statt Geschenken für ihr Baby Spenden für benachteiligte Kinder in aller Welt, heißt es in einer Mitteilung von Unicef vom Dienstag.

«Als werdende Mutter wünsche ich mir nichts mehr, als dass mein Kind sicher, behütet und glücklich aufwächst. Doch ich würde mir auch wünschen, dass dies allen Kindern auf der Welt vergönnt wäre», sagte Padberg. Mit einer Geschenke-Aktion ausgewählter Hilfsgüter bei Unicef Deutschland möchte das Topmodel Babys einen gesunden Start ins Leben ermöglichen. Padberg unterstützt seit 2006 die Arbeit des UN-Kinderhilfswerks und besuchte schon mehrere Projekte, etwa in Kambodscha und auf den Philippinen. Mit «Baby Shower» werden in den USA und Teilen Lateinamerikas Partys vor der Geburt eines Kindes bezeichnet, bei dem die werdende Mutter beschenkt wird. Einen Unicef-«Baby Shower» haben auch schon andere Prominente gemacht, darunter Popsängerin Shakira.

Kinder von dänischem Kronprinz Frederik feiern Geburtstag

KOPENHAGEN (dpa) - Doppelter Geburtstag im dänischen Königshaus: Die Zwillinge von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary, Prinz Vincent und Prinzessin Josephine, sind am Dienstag acht Jahre alt geworden.

Zur Feier des Tages veröffentlichte das Königshaus auf seinem offiziellen Instagram-Kanal Fotos der beiden, wie sie vor einem See und einem Wald freundlich in die Kamera lächeln. Aufgenommen hat die Bilder Mutter Mary persönlich. Vincent ist am 8. Januar 2011 knapp 26 Minuten vor seiner Zwillingsschwester zur Welt gekommen. Er ist damit die Nummer vier in der dänischen Thronfolge, gefolgt von Josephine auf Rang fünf. Vor ihnen stehen neben Vater Frederik (50) noch ihre beiden älteren Geschwister Christian (13) und Isabella (11).

Bundeswirtschaftsminister zu seinen Vorsätzen: Gewichtig bleiben

BERLIN (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (61) hat sich für das neue Jahr einiges vorgenommen.

Im ARD-«Morgenmagazin» sagte der gebürtige Saarländer am Dienstmorgen: «Ich bin der gewichtigste Minister in dieser Bundesregierung seit vielen Jahren. Das möchte ich auch in Zukunft verteidigen. Im übrigen ein bisschen mehr Sport, ein bisschen mehr Gartenarbeit, dann ist auch die Arbeitsfähigkeit für die Zukunft gesichert.»

Fünf Jahre nach seinem Coming-Out sieht Hitzlsperger Fortschritte 

LA MANGA (dpa) - Fünf Jahre nach seinem Coming-Out empfindet Thomas Hitzlsperger den Profisport als wesentlich toleranter.

«Es gibt, glaube ich, jetzt ne ganz andere Gesprächsebene, auch wenn wir über sexuelle Vielfalt sprechen. Es ist kein so ein Tabu mehr, wie es vielleicht vor fünf Jahren war», sagte der ehemalige Fußballprofi der «ARD-Radio-Recherche Sport». Im Januar 2014 hatte der heute 36-Jährige in einem Interview der Wochenzeitung «Die Zeit» seine Homosexualität thematisiert und angekündigt: «Ich möchte gern eine öffentliche Diskussion voranbringen - die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern.» Hitzlsperger, der derzeit Präsidiumsmitglied des VfB Stuttgart, ARD-Experte bei Länderspielen und Botschafter für Vielfalt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist, befürchtet eine falsche Beratung anderer schwuler Fußballer. «Spieler, die mit dem Gedanken spielen sich zu outen, haben von den Fans, glaube ich, nicht soviel zu befürchten. Das sind viele Befürchtungen, die nur in den Köpfen einiger existieren, die aber nicht real sind», sagte er.

Filmtouristin landet mit Drehort-Fotos Social-Media-Hit 

HAMBURG (dpa) - Filmdrehorte sind beliebte Reiseziele und viele Touristen posten ihre Urlaubsfotos später im Internet.

Eine 41 Jahre alte Hamburgerin ist damit besonders erfolgreich: Andrea Davids Blog «filmtourismus.de» verfolgen laut eigener Zählung rund 180.000 Leser im Monat, ihrem Instagram-Account folgen knapp 300.000 Menschen. Davids Markenzeichen: Sie hält Screenshots aus Filmen oder Serien vor die jeweilige Drehkulisse und macht davon wiederum ein Foto. So verwandelt sich etwa die nordenglische Schlossanlage Alnwick Castle wieder in die Zauberschule Hogwarts aus den «Harry Potter»-Filmen oder die spanische Insel Gaztelugatxe wird erneut zum Schauplatz der Erfolgsserie «Game of Thrones». Dass sich an Drehorten Realität und Fiktion vermischen, macht für die gebürtige Baden-Württembergerin den Reiz aus: «Beim Filmtourismus geht es ja darum, dass man etwas sieht, was andere nicht sehen», sagt sie.

Französischer Autor provoziert mit Äußerungen zu Frauen über 50

PARIS (dpa) - Frauen mit 50 sind für den französischen Autor Yann Moix zu alt als Partnerin: Mit dieser Aussage hat der selbst 50 Jahre alte Dokumentarfilmer und Schriftsteller in Frankreich für Empörung gesorgt.

«Mit 50 Jahren bin ich nicht in der Lage eine Frau mit 50 zu lieben», sagte Moix im Interview mit dem Magazin «Marie Claire». Und dann setzte er noch eins drauf: «Ich bevorzuge die Körper junger Frauen, das ist alles. (...) Der Körper einer 25-Jährigen ist außergewöhnlich. Der Körper einer 50-Jährigen ist überhaupt nicht außergewöhnlich.» Auf Twitter begannen Nutzer Bilder von berühmten Frauen mit knapp oder über 50 Jahren zu posten und zu kommentieren: «Tut mit Leid @JuliaRoberts, du hast keine Chance bei #YannMoix, du bist in den Fünfzigern», hieß es in einem Beitrag. Ein anderer Nutzer postete ein Foto von US-Schauspielerin Jennifer Aniston (49) und schrieb darunter: «Ich bin so traurig, da ich jetzt weiß, dass mich der Mann, den ich heimlich liebe, niemals lieben wird.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.