Leiche bei Suche nach Gabby gefunden - Identität unklar

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

NORTH PORT: Ermittler haben bei der Suche nach der vermissten Gabby Petito nach Medienberichten eine Leiche gefunden. Das berichteten am Sonntagnachmittag (Ortszeit) mehrere US-Medien übereinstimmend unter Berufung auf den Gerichtsmediziner. Ob es sich bei der Leiche um die vermisste Gabby handelte, war noch offen. Das FBI hatte am Wochenende im Grand-Teton-Nationalpark im US-Bundesstaat Wyoming nach der 22-jährigen Gabby gesucht. Dort ist den Berichten nach nun auch die Leiche gefunden worden. Das FBI hat eine Pressekonferenz für Mitternacht MESZ angekündigt.

Petito und ihr Freund waren im Sommer zu einer Reise durch die USA aufgebrochen - nur der 23 Jahre alte Freund der jungen Frau kehrte zurück. Die Polizei in Florida suchte unterdessen auch nach Petitos Freund, der mittlerweile ebenfalls verschwunden ist. Der 23-Jährige war am Freitag von seiner Familie als vermisst gemeldet worden. Der Fall schlägt in den USA hohe Wellen - nicht zuletzt, weil das Paar aus Florida zahlreiche Bilder und Videos von seiner Reise in sozialen Netzwerken geteilt hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.