Lebenslange Haft für „Drogenkönig“

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

BANGKOK: Das Strafgericht Ratchadaphisek hat einen von der Polizei als „Drogenkönig“ bezeichneten Geschäftsmann zum Tode verurteilt, das Strafmaß aber später, weil er geständig war, auf lebenslänglich reduziert.

Der 53-jährige Immobilienentwickler ist Thailänder indischer Abstammung und wurde letztes Jahr im März in seinem Haus an der Sukhumvit Soi 39 verhaftet. Er hatte 400 Kilogramm der Droge „Ice“ (Methamphetamin) von Khon Kaen nach Hat Yai transportieren lassen. Er soll seinen Kumpanen eine Million Baht gezahlt haben. Das Rauschgift war offenbar für Malaysia bestimmt. Bei den Ermittlungen wurden zwölf weitere Personen festgenommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 19.01.19 13:56
Bei 50 Jahren Hoechststrafe in einem thail. Gefängnis, bleibt viel Zeit, um über sein Leben und die Straftaten nachzudenken.