Laoten strömen nach Nong Khai

Foto: The Nation
Foto: The Nation

NONG KHAI: Seit der Wiedereröffnung der Grenzen zwischen Thailand und Laos Anfang dieses Monats überqueren Scharen von Touristen die thailändisch-laotische Grenze in Nong Kai im Nordosten des Landes. Die laotischen Besucher kommen vor allem zum Einzukaufen und für Reisen ins Königreich, vorwiegend in der Provinz Nong Khai.

Die stellvertretende Regierungssprecherin Rachada Dhnadirek sagte am Donnerstag gegenüber der Presse, dass viele Kontrollpunkte mit Menschen und Fahrzeugen überfüllt seien, da die beiden Länder versuchen, die wirtschaftlichen Aktivitäten entlang der gemeinsamen Grenze wiederzubeleben.

Sie informierte, dass der Kontrollpunkt in Nong Khai nach den beiden internationalen Flughäfen Suvarnabhumi und Phuket sowie dem thailändisch-malaysischen Grenzübergang in Sadao in Songkhla im tiefen Süden des Landes, der viertbeliebteste Grenzübergang des Landes sei.

Auch an der Vierten Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke im Bezirk Chiang Khong in Chiang Rai im Norden des Landes, an der Dritten Thailändisch-Laotischen Freundschaftsbrücke sowie am Gemeindepier in Nakhon Phanom und im Bezirk Sirindhorn in Ubon Ratchathani im Nordosten des Landes wurden zur Förderung des Tourismus und des Handels Kontrollpunkte wiedereröffnet.

Handelsminister Jurin Laksanawisit hat das Außenministerium angewiesen, dass es Laos die Wiedereröffnung von fünf weiteren Grenzkontrollpunkten in Chiang Rai vorschlägt. Dazu gehören der Grenzübergang Ban Suan Dok im Bezirk Chiang Saen, der Kontrollpunkt Ban Had Ban und der Pier Pha Than im Bezirk Chiang Khong sowie die Kontrollpunkte Ban Jaem Pong und Ban Huai Luek im Bezirk Wiang Kaen.

Der staatliche Busbetreiber Transport Co., Ltd. wird den grenzüberschreitenden Transport mit Bussen auf acht Strecken organisieren. Diese sind Ubon Ratchathani–Pak Se, Nakhon Panom–Tha Khaek, Mukdahan–Savannakhet, Saphan Thai–Saphan Laos, Bangkok–Vientiane, Loei–Luang Prabang, Nong Khai–Vientiane und Udon Thani–Vientiane.

Reisende mit Reisepässen müssen sich online im „Thailand Pass“-System – inkl. Covid-19-Impfbescheinigung – registrieren, während Reisende mit Grenzpässen ihre Impfbescheinigungen persönlich vorlegen müssen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Martin Pohl 18.06.22 12:30
Lutz Meyer
Das ist jetzt der Preis für die totale Abschottung über 2 Jahre. Kein Land in der Region hat sich eingeigelt wie Laos.
Der Vorteil: kaum Infizierte und Tote (wenn die gelieferten Zahlen stimmen)
Lutz Meyer 18.06.22 12:08
Rezession
In Laos betraegt die Inflationsrate 19%. Die haben ein grosses wirtschaftliches Problem. Der Wechselkurs zum Baht hat sich fast halbiert. Beim Euro von ca 10000 Kip auf ca. 15000 Kip gefallen im letzen Halbjahr. Nix mit Spiess gedreht...
Carl Weber 18.06.22 10:30
Benzintourismus
Laos leidet aktuell vor allem an Benzinmangel. Der Kraftstoff ist nicht nur teuer geworden, sondern schlicht in vielen Gegenden nicht mehr verfügbar. Die Tankstellen geschlossen.
Thomas Thoenes 18.06.22 02:40
Was sagt uns das, das Laoten zum Einkaufen
nach Thailand kommen? Früher kamen sie um zu arbeiten. Da wird Laos die Corona Wirtschaftskriese wohl etwas besser bewältigt haben wenn sich der Spieß gedreht hat.