Landdokumente gefälscht: Fünf Jahre Gefängnis

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: Ein ehemaliger Beamter des Landamts der Provinz Phuket ist wegen seiner Rolle bei der rechtswidrigen Ausstellung einer Eigentumsurkunde für ein sieben Rai großes Grundstück am Layan Beach im Nationalpark Sirinat zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Der ehemalige Landvermesser wurde vom Strafgericht der Korruption und des Amtsmissbrauchs für schuldig befunden. Er wurde auch verurteilt, Staatsdokumente gefälscht zu haben. Das Land Department kann jetzt aufgrund des Gerichtsurteils die Eigentumsurkunde widerrufen. Der Wert der Immobilie am beliebten Strand wird auf 700 Millionen Baht oder 100 Millionen Baht pro Rai geschätzt. Der ehemalige Chef des Landamts von Phuket, der ebenfalls angeklagt wurde, starb im August 2016 unter mysteriösen Umständen während seiner Untersuchungshaft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 11.07.18 13:25
Irgendwann kommt auch so etwas in TH ans Tageslicht und der korrupte Beamte muß dann ordentlich dafür "bezahlen". Recht so!