Ladyboy sticht auf Norweger ein

Foto: Sanook
Foto: Sanook

KRABI: Die Polizei hat in Ao Nang einen 31 Jahre alten Ladyboy festgenommen, weil er mit einem Messer einen Touristen aus Norwegen schwer verletzt hatte.

Der Ladyboy beteuert, sich nur verteidigt zu heben, und erzählt folgende Geschichte: Am frühen Freitagmorgen fuhr er auf seinem Motorrad an einer Gruppe Männer vorbei, als der Norweger laut „Ladyboy Crazy“ rief und seinen Mittelfinger zeigte. Der Ladyboy stoppte, und der Streit begann. Als sein Motorrad umgeworfen wurde und der Norweger auf ihn zuging, zog er sein Messer und stach zu. Der Ausländer wurde zwischen den Rippen getroffen und in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erholt er sich von der schweren Verletzung. Der Ladyboy flüchtete und wurde später von der Polizei in seiner Unterkunft verhaftet. Er soll sich wegen versuchten Mordes verantworten, heißt es bei „Sanook“.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Prof. Dr. Dr. Ulm 12.03.18 15:07
Schon erstaunlich das man gleich ein Messer zuckt und damit zugestochen wird, nur weil jemand auf einen zuläuft. Warscheinlich waren die Ausländer betrunken oder nur auf der Suche nach Streit. Sollte jemandem der Mittelfinger gezeigt werden, egal weitergehen,(es ist nur ein Finger). Zu welchem Zeitpunkt bestand Notwehr ???
Ingo Kerp 12.03.18 14:45
Das dritte Geschlecht kann manchmal sehr gefährlich werden.