Kurz gefragt: Silko Vogt

Gründer der Online-Sprachschulen ThaiLernen.net und ThaiDeutsch.net

Silko Vogt bietet zusammen mit seiner Frau Sara jetzt auch Online-Deutschunterricht für Thailänderinnen und Thailänder an.
Silko Vogt bietet zusammen mit seiner Frau Sara jetzt auch Online-Deutschunterricht für Thailänderinnen und Thailänder an.

Silko Vogt ist der Gründer der Online-Sprachschulen ThaiLernen.net und ThaiDeutsch.net. Anlässlich des neuen Deutschkurses für Thais unterhielt sich DER FARANG mit ihm über das neue Lernangebot.

DER FARANG: Herr Vogt, einige Leser kennen Sie ja bereits von unserem Interview im September 2021 (FA20/2021). Was hat sich seitdem getan?

SILKO VOGT: Eine ganze Menge. Inzwischen kann man mit uns nicht nur den Isaan-Dialekt online erlernen, sondern wir bieten jetzt auch Deutsch lernen für Thais an.

DER FARANG: Wie kam es zu diesem neuen Angebot?

SILKO VOGT: Es war nur eine Frage der Zeit. Wir wurden immer wieder von unseren Thaikurs-Teilnehmern gefragt, ob wir nicht auch Deutschunterricht für Thais anbieten könnten. Die Nachfrage ist sehr hoch. Es lag einfach auf der Hand dieses Projekt zeitnah anzugehen und umzusetzen.

DER FARANG: Sie unterrichten selbst Deutsch für Thais?

SILKO VOGT: Nein. Meine Frau Sara ist die Seele dieses Projekts. Sie begleitet die Teilnehmer durch den Kurs und übernimmt die Betreuung. Ich bin eher im Hintergrund eingebunden und konzentriere mich weiter auf den Thaikurs für Deutschsprachige.

DER FARANG: Warum sollten Thais Deutsch lernen?

SILKO VOGT: Wer sich länger in Deutschland, Österreich oder Schweiz aufhalten will, z. B. im Rahmen des Familiennachzuges, muss früher oder später einen Sprachnachweis nach dem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, kurz „Deutsch A1“, erbringen. Wir bereiten die Teilnehmer auf diese Prüfung vor und verhelfen zum Zertifikat.

Unabhängig von dem „Muss“ ist es vielen natürlich auch wichtig, dass in einer zweisprachigen Beziehung die Sprache des Lebenspartners gelernt wird und wer in Europa arbeiten will, muss früher oder später ohnehin Deutsch lernen. Umso früher man damit beginnt, desto besser.

DER FARANG: Was braucht man, um am Deutschkurs teilnehmen zu können?

SILKO VOGT: Ein internetfähiges Smartphone, Tablet oder ein PC reichen aus. Ein Drucker ist sehr zu empfehlen. Man kann die Unterlagen aber auch in einem Copy-Shop ausdrucken lassen oder digital verwalten.

DER FARANG: Wäre es nicht besser, Deutsch in einer Sprachschule zu lernen?

SILKO VOGT: Ein Schulbesuch ist nie verkehrt. Aber man darf nicht vergessen, dass es in vielen Regionen gar keine Sprachschulen gibt. Wer für den Schulbesuch vorübergehend nach Bangkok ziehen muss, der zahlt nicht selten mehrere Wochen lang Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Schulgeld.

Das alles entfällt beim Onlinelernen und man kann bei freier Zeiteinteilung ortsunabhängig lernen. Die enorme Kostenersparnis gegenüber einem Schulbesuch ist ein weiterer großer Vorteil.

DER FARANG: Was kostet der Deutschkurs für Thailänder?

SILKO VOGT: Das hängt ganz von der gewählten Laufzeit ab. Beim Jahresbeitrag beträgt der effektive Monatspreis je nach Wechselkurs ca. 900 Baht. Wer flexibel bleiben will und monatlich bezahlt, muss bereit sein ca. 1.500 Baht pro Monat zu investieren. Darin ist auch die Aufgabenkorrektur per Hand durch Muttersprachler enthalten. Wir bieten eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie und eine Bestpreisgarantie an. Die ersten beiden Lektionen können kostenfrei ausprobiert werden.

DER FARANG: Was unterscheidet ihren Deutschkurs von anderen Angeboten?

SILKO VOGT: Wie auch bei ThaiLernen.net, haben wir für Thais ein eigenes Lautschrift-System entwickelt, womit die Aussprache viel besser erlernt werden kann, als mit anderen Angeboten. Hinzu kommt der manuelle Korrekturservice und unser Sprachtrainer, womit man die Aussprache direkt online am Smartphone, Tablet oder PC überprüfen und trainieren kann. Das ist weltweit einzigartig und setzt neue Maßstäbe beim Onlinelernen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Deutsch unter Thaideutsch.net und auf Thai unter เรียนภาษาเยอรมัน.online.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.