Kühler und windiger Wochenstart

Beständiger Wind könnte den Smog vertreiben

Verschmutzte Luft sorgte in Pattaya und in anderen Landesteilen für schlechte Sicht. Foto: Jahner
Verschmutzte Luft sorgte in Pattaya und in anderen Landesteilen für schlechte Sicht. Foto: Jahner

BANGKOK: Das Meteorologische Amt sagt für die nächsten Tage kühles Wetter mit kräftigen Winden voraus.

Im Osten und in der Zentralebene des Landes geht das Quecksilber um 3°C und 5°C zurück. Beständiger Wind könnte dazu führen, dass die staubige Luft durcheinandergewirbelt und der Smog vertrieben wird, der sich in der vergangenen Woche über den beiden Regionen, insbesondere in Bangkok und Pattaya, angesammelt hatte.

Die Schifffahrt an der Ostküste des Landes wird vor starkem Seegang mit bis zu zwei Meter hohen Wellen gewarnt, weshalb besonders kleine Boote im Hafen bleiben sollten.

Laut den Meteorologen sorgt ein starkes, aus China kommendes Hochdruckgebiet dafür, dass die kühleren Temperaturen und der starke Wind auch in den nächsten drei Tagen anhalten werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Georg Meyer 18.01.21 16:16
Denkweise Smog
Es ist immer wieder erstaunlich, wenn der Wind in Thailand weht, ist der Smog vorbei. Es ist eine Momentaufnahme, die Dreckluft geht um die Welt und ist nicht verschwunden.