Kühle im Norden, starker Regen im Süden

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Der Norden wird heute (28. November 2023) weiterhin kühles Wetter genießen, da ein Hochdrucksystem oder eine kalte Luftmasse über den oberen Teil Thailands und das Südchinesische Meer zieht.

Die nordöstlichen und östlichen Regionen werden von kräftigen Winden heimgesucht, während im Süden weiterhin starke Regenfälle zu erwarten sind.

Ein relativ starker Nordostmonsun, der den südlichen Golf von Thailand und die untere südliche Region abdeckt, wird sich mit dem Tiefdruckgebiet, das sich über der Straße von Malakka und Sumatra verstärkt, verbinden und sintflutartige Regenfälle in einigen Gebieten der unteren südlichen Region bringen. Den Bewohnern wird geraten, sich vor den Gefahren zu hüten, die von den schweren und aufgestauten Regenfällen ausgehen, die zu plötzlichen Überschwemmungen und schnellen Flussströmungen führen können, vor allem in hügeligen Gebieten in der Nähe von Wasserstraßen und in tief liegenden Gebieten.

Im südlichen Golf von Thailand wird es relativ starke Winde mit Seegang von 2 bis 3 Metern geben, in Gebieten mit Gewittern auch höher. Im oberen Golf von Thailand wird der Seegang 1 bis 2 Meter betragen, in Gebieten mit Gewittern sogar über 2 Meter, und in der Andamanensee werden die Wellen etwa 1 Meter hoch sein, in den Küstengebieten sogar 2 bis 3 Meter. Betreiber kleinerer Boote sollten vorsichtig navigieren und Gebiete mit Gewitterstürmen meiden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.