Krematorium nach Dauerbetrieb eingestürzt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Im Wat Bang Nam Chon nahe der Riverside Plaza in Thonburi ist kurz vor dem Beginn der buddhistischen Fastenzeit Khao Phansa das Krematorium der buddhistischen Tempelanlage zusammengestürzt.

Laut einem Bericht der Tageszeitung „The Nation“ soll das Bauwerk der hohen Anzahl täglicher Verbrennungen seit dem Ausbruch der dritten Covid-19-Welle nicht mehr standgehalten haben. Bis vor dem Ausbruch der Pandemie wurden in dem Krematorium höchstens im Schnitt drei Verbrennungen durchgeführt. Die Zahl der aktuellen Einäscherungen wurde nicht bekanntgegeben. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.