Kreisverkehr lässt auf sich warten

KOH SAMUI: Eine der effektivsten und auf lange Sicht kostensparende Verkehrsmaßnahme der Inselverwaltung steht vor der Inselhauptstadt Nathon: der Kreisverkehr, der seit einem Jahr alle Probleme auf einen Schlag beseitigt zu haben scheint.

Keine Staus mehr, keine nennenswerten Unfälle und vor allem keine Verletzten oder gar Tote. Weshalb an anderen neuralgischen Stellen, wie beispielsweise an der Ampel vor Lipa Noi´s Ringstraße Richtung Nikki Beach, weiterhin eine Ampel für Behinderungen sorgt, fragen sich Einheimische und ihre westlichen Gäste gleichermaßen. Insbesondere von Hua Thanon Richtung Nathon staut sich hier tagsüber der Verkehr und die Ampel hält viele Fahrzeuge fest, während wenige Verkehrsteilnehmer aus Richtung Nikki Beach einbiegen. Auch an der lästigen Halbkreuzung vor dem Fishermen´s Village in Bophut würde ein Kreisverkehr manchen Stau vermeiden. Das Tesaban, Koh Samuis Inselverwaltung, hat zwar Pläne in der Schublade, aber seit Monaten ging nichts weiter. Alles scheint nach der fünfjährigen Wahlpause auf einen demokratischen Neustart mit mehr struktureller Initiative zu warten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rudhart Boehmer 27.03.19 14:29
Kreisverkehr
Ich warte nicht auf den naechsten Kreisverkehr und wuerde mich ueber eine wirkliche Recherche Ihrerseits freuen. Haben Sie schon mal den Kreisverkehr in Lioa Noi/Nathon intensiv beobachtet ? Ein absoluter Hoehepunkt an Verkehrsuebertretungen, vermutlich weltweit. .Wer hat sich dieses 2 spurige Unikum nur ausgedacht ? Stopschilder ringsrum, die niemand beachtet, Markierungslinien, die behandelt werden als ob nicht vorhanden, Blinkzeichen der Autofahrer, die letztlich alles durcheinanderbringen. Hier hat man den meist wohl Thai Autofahrern etwas zugemutet, was sie nicht gelernt haben (Fuehrerschein ???).Nach wie vor wird die Ringstrasse hier als Vorfahrtstrasse, die jetzt nur eine kleine Rundung bekommen hat, benutzt. Keiner weiss was zu tun ist. Bin gespannt wie bei einem Unfall was entschieden wird. Eine neue Fassung dieses Artikels wuerde vermutlich auch den Leser freuen und interessieren.
Josef Hupe 17.03.19 17:45
Zu viele Tote
Die Statistiken geben für TH knapp über 35 VT/100'000 Einwohner/Jahr an. Nehme an, dass im ersten Kommentar, von durchschnittlich etwa 1 Million Einwohnern und Jahr ausgegangen wurde. Aber ob nun so oder so, jeder weiss, dass es hier viel zu viele Verkehrstote gibt, von denen ein grosser Teil, wäre der Wille vorhanden, vermieden werden könnte.
Alexander Kossorotow 12.03.19 00:32
Neuralgisch?!
Dann sollte man evtl auch so mancher Ampel auf Kreuzungen zur Ring-Road. in Chaweng Betriebszeiten bis 22:00 bescheren, bislang 18:00 oder 22:00 ist an manchen Einmündungen nicht ausreichend. Zudem wären diese Massnahmen gratis umsetzbar. Mit fast 350 Verkehrstoten pro Monat sollte allen Entscheidungsträgern inzwischen dämmern, das "neuralgische" Verkehrsknotenpunkte in Nathon nicht unbedingt so relevant sind. Ich schätze, die hocken da in BKK an ihrem Simulationsprogramm, haben sich vermutlich noch nie auf die Insel bemüht.