Kraftwerk Sonne - Grund allen Lebens auf der Erde

Foto: epa/Esa Handout
Foto: epa/Esa Handout

DARMSTADT: Die etwa 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernte Sonne versorgt den blauen Planeten täglich mit lebensnotwendiger Wärme und Licht. Von ihr ist alles Leben auf der Erde abhängig. Dabei funktioniert sie wie ein gigantisches Kernkraftwerk, in dem Wasserstoff verbrannt wird. Die gesamte abgestrahlte Energie in einer Sekunde würde ausreichen, um das Wasser aller Ozeane auf der Erde sofort zum Kochen zu bringen. Doch nur ein Bruchteil der Strahlen erreicht die Erde.

Mit einem Durchmesser von knapp 1,4 Millionen Kilometern ist die Sonne etwa 109 Mal breiter als die Erde, die damit 1,3 Millionen Mal in ihr Platz hätte. An der Oberfläche der Sonne herrschen auf einer Dicke von 400 Kilometern Temperaturen von etwa 6000 Grad Celsius. Darüber liegen die beiden Schichten der Sonnenatmosphäre. Die 3000 Kilometer dicke innere Atmosphäre ist die aktivste Zone der Sonne. Aus ihr werden immer wieder gewaltige Teilchen- und Energiemengen ins All geschleudert. Darüber befindet sich die Korona, die äußerste Hülle der Sonnenatmosphäre. Die Entstehung unseres zentralen Sterns liegt etwa 4,5 Milliarden Jahre zurück. Er hat damit etwa die Hälfte seiner Lebensdauer hinter sich.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.