Korallenriffe vor Koh Chan geschlossen

Auf unbestimmte Zeit bleiben die Korallenriffe rund um Koh Chan für Besucher gesperrt. Foto: Facebook/Hatwanakorn National Park
Auf unbestimmte Zeit bleiben die Korallenriffe rund um Koh Chan für Besucher gesperrt. Foto: Facebook/Hatwanakorn National Park

PRACHUAP KHIRI KHAN: Die Behörden haben die Korallenriffe rund um Koh Chan im Hat-Wanakon-Nationalpark im Westen der Provinz Prachuap Khiri Khan vorübergehend geschlossen, weshalb derzeit keine Ausflüge oder Bootstouren zu dem malerischen Eiland angeboten werden.

Die 100 Kilometer südlich von Hua Hin liegende Insel erweist sich noch immer als absoluter Geheimtipp und erfreut sich besonders bei Schnorchel-Fans großer Beliebtheit. Sie ist bekannt für ihre türkisblauen Meeresfluten, wie man sie sonst nur in der Andamanensee vorfindet. Auch die Korallenriffe zählen zu den schönsten im Golf von Thailand und müssen sich keinesfalls vor denen in den bekannten Taucherspots der Andamanensee verstecken. Bisher wurde noch nicht entschieden, wie lange das Gebiet für Besucher geschlossen bleibt.

Weitere Auskünfte erhält man wochentags zwischen 8 und 17 Uhr unter der Rufnummer 081-944.9956. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ronaldo 02.07.19 15:44
@ Obermeier 555
Was ist dann Ihrer Meinung nach die Andamanseite ? West West Küste, Ultra Westküste oder noch schlimmer Wessiküste? :-)
Michael Meier 02.07.19 13:57
@ J.Obermeier 555
Die Sonne geht nicht auf oder unter , die Erde dreht sich !
Norbert Schettler 02.07.19 10:30
nochmal @Ronaldo
Es ist zwar auch zum laecheln, was Sie so schreiben, vielmehr ist es aber ein Trauerspiel. Seien Sie versichert, es gibt die Insel Koh Chan und auch den Nationalpark. Wenn Sie von Prachuap ca. 12km suedlich fahren und dann von der 4 links abbiegen, dann kommen Sie zum Meer. Jetzt noch ca. 5km schwimmen und Sie erreichen Koh Chan. Die Muehe koennen Sie sich aber ersparen, schauen Sie einfach mal bei der bekannten Suchmaschine in die Maps. Und wie auch immer Sie das Ziel erreichen, lassen Sie es uns und Herrn Jahner (komplett versemmelt) wissen.
Ronaldo 01.07.19 21:18
Der Artikel ist komplett versemmelt
Im Westen der Provinz Prachuab Khirikhan ist keine Küste, sondern die Grenze zu Myanmar. 100 km südlich von Hua Hin ist die Gegend um die Provinzhauptstadt Prachuab Khirikhan, Bang Saphan, Ban Krut usw. Definitiv kein Schnorchel- und Korallengebiet, außer Ko Thalu. Das wäre die Ostküste der Provinz Prachuab Khirikhan, am Golf von Thailand. Es gibt auch keine Koh Chan, sondern zwei Koh Changs. Die große bekannte Koh Chang an der Ostküste (Richtung Kambodscha) und die kleine unbekanntere Koh Chang, um die es höchstwahrscheinlich in dem Artikel gehen soll. Es gibt auch keinen Nationalpark Hat Wanakon, in ganz Thailand nicht (s.a. thainationalparks.com/). Und die kleine Koh Chang liegt weit außerhalb der Provinz Prachuab Khirikhan und auch viel weiter von Hua Hin als 100 km. In dem Artikel stimmt gar nichts. Wiegesagt, komplett versemmelt.
Norbert Schettler 01.07.19 15:08
@Ronaldo
Wo steht in dem Bericht was von Westkueste? 100km suedlich von Hua Hin ist auf jeden Fall im Golf von Thailand. Etwas verwirrend ist nur der Satz, das Koh Chan im Westen der Provinz Prachuap liegt. Da wuerde ich eher sagen, es muesste Osten oder Sueden heissen, denn genau dort ist die engste Stelle Thailands, im Westen kommt nach 10km die Grenze zu Myanmar.