Konstruktive Kritik zur Berichterstattung

Österreicher und Schweizer kommen bei der Berichterstattung im Newsportal DER FARANG zu kurz, findet ein Leser:

Sehr geehrte Redaktion, ich lese den FARANG täglich, da das Newsportal viele interessante und aktuelle Nachrichten aus Thailand beinhaltet. Gut so. Internationale Nachrichten jedoch hinken etwas hinterher. Was am Dienstag passiert kann man spätestens am Mittwoch in den internationalen Zeitungen lesen. Im FARANG dann erst am Donnerstag. Die News vom Automarkt sind im FARANG eher eine Nebensache. Neuankündigungen und neue Modelle könnten etwas detaillierter rapportiert werden. Der Sport-Report gehört definitiv allein den deutschen Lesern. Österreicher und die Schweizer Leser werden durch Ihr Magazin leider nie erfahren, welche Mannschaften dort reüssiert haben. Ist der Anteil der Österreicher und Schweizer Leser tatsächlich so schwindend klein? Trotzdem, danke für die stets interessanten Thai-News. Aktuelle, internationale News und Sportberichte außerhalb Deutschlands aber müssen wir woanders abrufen. Bitte betrachten Sie meine Beurteilung als konstruktive Kritik. Ich möchte FARANG sicher nicht missen.

Marcel Peter, Korat


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 04.01.20 02:58
Lieber Markus Boss, ich bin sicherlich
nicht so überheblich, um Ihnen vorzuschreiben, welche Möglichkeiten Sie nutzen sollten, um sich eine objektive Meinung bilden zu können. Jeder Mensch, der einen Internetanschluß besitzt, hat alle Möglichkeiten dazu. Grundsätzlich schließe ich mich den Meinungen der Herren Sylten und Sigrist an.
Markus Boos 03.01.20 15:00
Typisch
Lieber Jürgen Franke. Da kann ich Marcel Peter nur Recht geben. Diesen Missstand habe ich schon vor einiger Zeit kommentiert. Holen Sie doch gleich die ganzen Infos aus dem Internet und uns vor Ihren überheblichen Kommentaren.
Jürgen Franke 03.01.20 05:44
Das Internet bietet heutzutage die
einzigartige Möglichkeit sich problemlos gezielt zu informieren. Wer auf die Glotze trotzdem nicht verzichten will, kann in Asien 64 Sender kostenpflichtig abrufen
Thomas Sylten 03.01.20 05:43
Da schließe ich mich doch gern Herrn Sigrist an: Der Farang will die deutschsprachige Gemeinde in Thailand zuallererst über die sonst kaum erreichbaren (Sprachbarriere) Ereignisse und Bedingungen in Thailand informieren - dpa-Meldungen aus DACH sind da eine reine Zugabe, die Auswahl zwar zumeist überraschend gut, aber nicht essentiell. Denn über die Ereignisse in DACH - zumal für speziell Interessierte wie Sport/Autos etc - kann man sich ja jederzeit leicht und viel umfassender direkt bei den DACH-Medien online informieren. Also bloß keine Überladung des Farang zu Lasten der nur hier erhältlichen und meist gut aufbereiteten Infos, zu denen man ja keine Alternative hat..!!
Wolfgang Dlapa 02.01.20 16:45
Berichterstattung
Ich schließe mich Herrn Peter an, die Berichterstattung über Österreich und im speziellen über österreichische Sportler ist sehr mager. Es wäre doch ein leichtes für den Farang, neben den Ergebnissen und Erfolgen der deutschen Sportler auch die Ergebnisse/Platzierungen der österreichischen und schweizerischen Sportler zu erwähnen.