Koh Samui verzeichnet drei Omikron-Fälle

Foto: Jahner
Foto: Jahner

SURAT THANI: Zwei britische und ein belgischer Staatsbürger, die letzten Donnerstag am Koh Samui International Airport ankamen, wurden positiv auf die Covid-19-Variante Omikron getestet, bestätigte die Gesundheitsbehörde der Provinz Surat Thani zwischenzeitlich der Presse. Es handelt sich um die ersten Omikron-Fälle, die in der Provinz im Süden des Landes verzeichnet wurden.

Bei dem ersten Fall handelt es sich um eine 54-jährige Britin, die letzten Mittwoch gegen 13.30 Uhr mit dem Bangkok-Airways-Flug PG5125 aus dem Vereinigten Königreich über Singapur und dem Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi Koh Samui erreichte. Sie reiste zusammen mit ihrem Ehemann, der jedoch negativ getestet wurde.

Der zweite Fall stellt ein 55-jähriger Mann aus Belgien dar, der den Flughafen Samui am letzten Donnerstag um 18.40 Uhr mit dem Bangkok-Airways-Flug PG5171 vom Suvarnabhumi International Airport aus erreichte. Er war zuvor aus den Vereinigten Arabischen Emiraten über Singapur und Bangkok nach Koh Samui gereist.

Bei dem dritten Fall handelt es sich um einen 56-jährigen Briten, der seine Reise mit seiner Frau im Vereinigten Königreich begann und Koh Samui am letzten Donnerstag gegen 20.30 Uhr mit dem Flug PG962 aus Singapur erreichte.

Der Leiter des öffentlichen Gesundheitswesens von Surat Thani Jirachart Ruangwacharin informierte die Presse, dass alle positiv getesteten Personen über das inzwischen eingestellte „Test & Go“-Modell nach Thailand eingereist waren. Sie alle wiesen nur leichte Symptome auf und werden in einem Krankenhaus behandelt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.