Koh Phangans Vollmondparty abgesagt

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

KOH PHANGAN: Die für Sonntag geplante Vollmondparty ist abgesagt worden. Und weitere soll es vorerst nicht geben.

Laut dem Bürgermeister von Koh Phangan werden die beliebten monatlichen Partys wegen des Covid-19-Virusausbruchs bis auf weiteres gestrichen. Die Absage stellt eine weitere Herausforderung für Thailands Tourismus dar, der unter dem Ausbleiben chinesischer Urlauber und niedrigen Buchungen für die nächsten Wochen leidet. Der Tourismus macht etwa 18 Prozent des thailändischen Bruttoinlandsprodukts aus.

Die erste Vollmondparty soll eine einmalige Dankesparty in den Paradise Bungalows am Strand im Jahr 1983 für etwa 20 bis 30 Reisende gewesen sein. Die Partys wurden in den 80er und 90er Jahren durch Mundpropaganda weltweit berühmt, und die Veranstaltung zog zuletzt jeden Vollmondabend etwa 8.000 bis 30.000 Menschen an. Partygäste feiern bis zum nächsten Morgen, auch mit Hilfe von zweifelhaften Cocktails, die zumeist in kleinen Eimern herbeigeschleppt werden, berichtet „The Thaiger“.

Haad Rin hat zwei Hauptstrände - Sunset Beach im Süden und den größeren Sunrise Beach im Norden. Die Vollmondparty findet am Sunrise Beach statt. Die Bars entlang des Strandes von Haad Rin sind mit massiven Soundsystemen ausgestattet, die bis zum frühen Morgen für Tanzmusik sorgen. Die Vollmondparty ist für viele junge Rucksacktouristen aus aller Welt, die Südostasien besuchen, zu einem Muss geworden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
TheO Swisshai 07.03.20 19:18
Vollmondparty Koh Phangan
Die FULLMOONPARTY gehört zu Koh Phangan, wie der Mond zur Erde ! Ein EINMALIGES Erlebnis. 10000 - 20000 fröhliche und hauptsächlich friedliche Menschen. Das gibt es in dieser Form nur einmal auf der Welt. Wo Party gemacht wird, gibt es natürlich auch M+M ( Müll und Meckerer ) und zwar überall auf der Welt ! Der Müll wird am Tag danach organisiert eingesammelt und der Strand gereinigt. Dafür zahlt jeder Partybesucher extra 100 Baht Gebühr, das ergibt also Einnahmen von 1 - 2 Mio. Baht pro Party allein für die Müllentsorgung ! Für die nächsten 30 Tage herrscht ja dann wieder Ruhe. das "Partygesocks ist weg. Für die "alten Säcke" die hier am rummeckern sind habe ich kein Verständnis, denn die gehen eh nicht an die Party ! Also lasst doch den anderen den Spass und den Einheimischen die Einnahmen. Wie heisst es doch so schön: Leben und Leben lassen !
Herbert Scheffer 07.03.20 05:27
die beste Nachricht
...die es in Bezug auf COVID19 jemals gegeben hat oder geben wird . Hurrah ! und schmeisst das Partygesocks gleich ganz raus , die braucht keiner und überall wo die sind ist es aus mit normalem Tourismus und lokalem Flair. Alle Orte wo die eingefallen sind ( Vang Vieng , Pai , et al. ) sind touristisch zerstört. Die Plage schlechthin und ich verstehe nicht warum der Thailändische Staat so etwas zulässt , sonst so Wert Legend auf Gutes Benehmen . Aber egal , es sind halt so die Zeiten aber jetzt kann man sich über Corona mal auch freuen , und wer weiß was noch an guten Nebenwirkungen dabei sein wird.