Koh Larn begrüßte am Montag die ersten Besucher

Nach mehr als zweimonatiger Schließung wurden auf der Pattaya vorgelagerten Insel Larn am Montag wieder Besucher willkommen geheißen. Foto: epa/Diego Azubel
Nach mehr als zweimonatiger Schließung wurden auf der Pattaya vorgelagerten Insel Larn am Montag wieder Besucher willkommen geheißen. Foto: epa/Diego Azubel

PATTAYA: Am Montag (1. Juni) wurde die für mehr als zwei Monate zur Corona-Prävention für Besucher gesperrte Badeinsel Larn wieder geöffnet.

Die Insulaner berichteten den Medien, dass der erste Besuchertag insgesamt ruhig verlief. Zwar verzeichnete das Eiland einen den ganzen Tag über gleichmäßig erfolgenden Zustrom von Menschen, von denen ein Großteil jedoch Geschäfteinhaber oder Angestellte waren, die nicht auf der Insel wohnhaft sind und deshalb – wie auch alle anderen Bevölkerungsteile mit Wohnsitz außerhalb von Koh Larn – für mehr als zwei Monate das Eiland nicht betreten durften.

Während der Abriegelung zur Unterdrückung der Ausbreitung des Coronavirus durften sich nur Einwohner Koh Larns auf der Insel aufhalten, die nach Aussage der Behörden ca. 500 Menschen zählt. Während die Insulaner im April nicht zum Festland übersetzen durften, wurden die Beschränkungen im Mai dahingehend gelockert, dass sie mit einer einmal täglich verkehrenden Fähre und mit Booten zu Pattayas Hafen Bali Hai reisen durften sowie zurück.

Da der Hauptwirtschaftszweig Koh Larns der Tourismus ist, konnten viele Insulaner seit mehr als zwei Monaten keine Einnahmen mehr generieren, weshalb sie auf Nahrungsmittelspenden der Stadt Pattaya angewiesen waren, um zu überleben. Verständlich, dass deshalb am Montag die Freude groß war, als die ersten Tagesausflügler wieder auf der Insel eintrafen, auch wenn der Großteil der Besucher Einheimische waren. Da der internationale Flugverkehr nach Thailand noch mindestens bis zum 30. Juni ausgesetzt wird, bewegt sich die Zahl ausländischer Gäste derzeit auf einem sehr niedrigen Niveau.

Der Fährbetrieb erfolgt auch nach der Beendigung der Corona-Pause regelmäßig ab den frühen Morgenstunden. Nach Aussage der Hafenbehörde soll der Fahrplan jedoch schon bald der Situation angepasst werden, da wegen der Einhaltung der sozialen Distanzierung an Bord der Schiffe weniger Fahrgäste befördert werden können. So rechnen die Fährbetreiber damit, dass das Fahrgastaufkommen am kommenden Wochenende zunehmen wird.

Sowohl am Hafen Bali Hai in Pattaya als auch auf Koh Larn wurden mehrere Kontrollpunkte eingerichtet, an denen die Besucher auf Corona-Symptome untersucht werden. Neben dem obligatorischen Fiebermessen – sowohl vor dem Besteigen der Fähre auf dem Festland als auch bei Ankunft auf der Insel – werden ausreichend Möglichkeiten zum Desinfizieren der Hände geboten. Zudem müssen sich die Tagestouristen über die „Thai Chana“-Plattform zur Rückverfolgung im Corona-Notfall an- und abmelden.

Wie auch in Pattaya sind auch auf Koh Larn alle Bars und Unterhaltungseinrichtungen geschlossen, Partys und jede weitere Art des gesellschaftlichen Zusammentreffens sind wie auf dem Festland verboten, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Bisher noch geschlossen sind auch alle Hotels und Gästehäuser der Insel. Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden sollen sie jedoch bereits in den nächsten Tagen wieder ihren Gastbetrieb aufnehmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 02.06.20 16:33
Ganz prima umschifft mit der Wortwahl.
Also faktisch 0 Touristen nur Heimkehrer. Wer sollte auch warum und wovon? Aber Hauptsache die Fahrzeiten werden geändert und der Takt erhöht für den Ansturm der am kommenden Wochenende einsetzt. Ich wünsche allen Insulaner das es klappt, jedoch es fehlt der Glaube.