Koh Changs Polizei sucht nach sechs infizierten Ausländern

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KOH CHANG: Die Polizei der Provinz Trat fahndet nach sechs Ausländern, die über das „Test & Go“-Modell nach Thailand eingereist sind, jedoch ihr AQ-Hotel auf der Insel Koh Chang noch vor dem Erhalt ihrer RT-PCR-Testergebnisse verlassen haben, die allesamt positiv waren.

Laut den „Test & Go“-Regeln dürfen vollständig gegen Covid-19 geimpfte Reisende erst dann ihr gebuchtes AQ-Hotel verlassen und sich frei im ganzen Land bewegen, wenn sie nach Ankunft im Königreich negativ auf das Virus getestet wurden.

„Sie wurden positiv auf Covid-19 getestet, aber die Behörden können sie seit Mittwoch (5. Januar) nicht mehr erreichen, und wir befürchten, dass sie die Insel bereits verlassen haben könnten“, teilte Koh Changs Bezirkschef Chanchai Phacharawarangkun am Freitag der Presse mit.

„Der Bezirk hat eine Vermisstenanzeige bei der Polizei auf Koh Chang aufgegeben, damit die Beamten die Suche nach ihnen einleiten können. Darüber hinaus wurden alle Hotels in der Provinz Trat angewiesen, die Beamten sofort zu benachrichtigen, wenn sie die sechs Touristen finden“, fügte Khun Chanchai hinzu.

Bei den gesuchten Touristen handelt es sich um zwei Franzosen (beide 22 Jahre alt), zwei Polen (62 und 51 Jahre alt), einen Norweger (38 Jahre alt) und einen Schweizer (31 Jahre alt).

Am Freitag meldete Trat 53 Covid-19-Neuinfektionen, während sich 173 Patienten in medizinischer Behandlung im Krankenhaus befinden. In der Provinz wurden keine neuen Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Josef Hupe 10.01.22 10:40
Gesperrten Weg
Mich würde wundern, wer erlaubt hat, ein Haus¹
So hinzustellen, dass man einen Bekannten Aussichtspunkt nur gegen Entgeld sehen darf.
Josef Hupe 10.01.22 10:30
Die Intelligenz aus DACH
Nie hätte ich geglaubt, dass gewisse (gebildete?) Europäer, ohne konkretes Wissen, Kommentare schreiben, die knapp an der Forderung von lebenslang Weg-sperren, ...., vorbeigehen.
Glaube mich zu erinnern, dass der Franzose coronafrei war, dem man auch "Flucht" vorgeworfen hat. Vielleicht stimmt ev. auch am System hier was nicht.?
Joerg Obermeier 09.01.22 20:00
@ Martin 09.01.22 18:52
Die Kommentare bezogen sich auf den Sachverhalt wie im Artikel beschrieben. Dazu muss einem nicht schlecht werden. Den Sachverhalt den Sie schildern ist ein komplett anderer. Und dazu würden die Kommentare natürlich anders aussehen. Wenn es also so war wie von Ihnen geschildert, frage ich mich letztlich aber schon, wieso und warum eine anscheinend völlig falsche Darstellung verbreitet wurde?
Martin 09.01.22 18:52
Leider nur die halbe Wahrheit
Also wenn ich die Kommentare hier so lese wird mir schlecht. Das typische aufspringen falscher Tatsachen und Menschen das möglichst schlechte Wünschen ohne auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben. Ganz großes Tennis!

Wer die ganze Wahrheit hören will liest weiter, denn ich war mit dem Norweger im gleichen Hostel! Er hat seinen zweiten pcr Test ganz normal nach 5 Tagen absolviert. Zwei Tage später sollte er sein Test Ergebnis im Krankenhaus abholen, was er auch getan hat. Denn es war negativ! Diesen Zettel hatte er nun und hat da er keine Symptome aufwies hat er ganz normal weiter gemacht und ist nirgendwo hingereist! Zwei Tage später stand die Polizei vor dem Hostel und hat ihn gesucht. Der Hostel Besitzer hat ihn angerufen und er ist selbstverständlich sofort vom Abendessen zurück zum Hostel. Dort wurde die Situation zusammen mit dem Norweger, dem Hostel Besitzer und der Polizei aufgeklärt. Es handelte sich um ein Missverständnis und alle 6 gesuchten wurden falsch informiert. Er musste daraufhin einen Schnelltest machen welcher positiv war. Am Tag darauf hat man ihn abgeholt und nun ist er in Trat in Quarantäne.

Gleiches gilt wie gesagt für alle 6 Personen. Nicht einer hat auch nur versucht zu flüchten. Nur wusste keiner von seinem Glück. Weswegen sich auch alle direkt nach dem Erscheinen des Artikels gemeldet haben und seitdem ebenfalls in Trat in Quarantäne sind.

Bitte also nicht alles direkt glauben was so geschrieben wird und die Leute schlecht machen!
Thailand Fan 09.01.22 18:50
@Kaessmodel
Grundsätzlich sollte man den Begriff Intelligenz nich zusammen mit diesen Typen in einem Post nennen.
Es handelt sich um Leute, denen jede soziale Kompetenz, Verantwortung, Empathie und ja, Intelligenz bzw gesunder Menschenverstand abgeht. Ich finde es bedauerlich, dass solche Exemplare unserer Spezies, die sich bereits hier lächerlich machen, nun auch in Thailand ihr Unwesen treiben. Hohe Geldstrafe, raus und auf Nimmerwiedersehen!
Joerg Obermeier 09.01.22 11:10
@ Thorsten Haupt 08.01.22 19:00
Das war auch so ein Traum von mir. Aber mein Lebensweg war dann doch ein anderer und jetzt fühle ich mich zu alt für sowas. Also heb' ich mir das für's nächste Leben auf. Wünsche Ihnen, dass Sie es sich irgendwann, noch in diesem Leben realisieren können.
Manfred Guempel 09.01.22 10:11
Koh Chang
Alle 6 Farang ausfindig gemacht, sind im Hospital.Dort sitzen sie erst mal fest und bekommen hoffentlich 1 gesalzene Rechnung,kommt eventuell noch hinzu, dass die Versicherung nicht zahlt, da vorsätzlich gehandelt wurde. So fängt natürlich 1 schöner Urlaub an.
Das kommt davon wenn man glaubt, die Einreisebestimmungen gelten für Farangs nicht.
Weiter so, dann gibt es Urlaub nur noch mit Quarantäne!
Derk Mielig 08.01.22 19:40
@Indianerhäuptling leuchtendes Haupt
Noch besser, zu Ihrer geheimnisvollen Schatzinsel zu segeln. Die ist doch sooo schön!!!
Thorsten Haupt 08.01.22 19:00
Etwas pixelig die kóppe, aber farangs erkennt doch eeh jeder thai auf der strasse, noch dazu positive.
Wo ist das problem, eventuell haben die ihren eigenen test gemacht und der war negativ ... ich fliege nicht, da ist mir die ansteckungsgefahr viel zu hoch!
Besser ist es mit dem Schiff nach Thailand zu segeln, wenn's dann nicht gefállt, Anker hoch und weiter ...
Thai Asia 08.01.22 16:30
Egal welche Bewertung der Grund zum Verlassen des Hotels bekommen wird.
Wer kein Dreck am Stecken hat, verhält sich nicht so. Wer sich so verhält, hat spätestens jetzt Dreck am Stecken. Da die lieben Leutchen registriert wurden, werden sie normaler Weise gefunden. Es sei denn, sie benutzen den außerordentlichen Grenzweg.
Da bewiesen ist, das diese Leute sich gesetzwidrig verhalten haben, können die Fotos auch offiziell dargestellt werden. Eine „zufällig“ zusammen gewürfelte Gruppe ergibt auch eine Gruppe. Meine ganz kleine Meinung.
Klaus Olbrich 08.01.22 15:50
Die haben vielleicht schon mehrere 100 infiziert, und das bewusst in Kauf genommen.
Zu spaet. Wenn man sie findet alles was sie haben wegnehmen. Und Gefängnis bis zum 50 % Gewichtsverlust
roger schefer 08.01.22 13:40
Unglaublich
Egal was ihre bewegründe für die Flucht aus dem Hotel waren aber so etwas rücksichtsloses tut man einfach nicht.Damit bringt man andere Menschen in unnötige Gefahr.
Keine Ahnung was eine angemessene Strafe dafür ist aber es muss weh tun damit sowas nicht nochmal passiert.
Carl Weber 08.01.22 13:00
Merkwürdig
Die sechs Ausländer sind eine zufällig zusammengesetzte Gruppe. Es ist ungewöhnlich, dass diese Personen sich abgesprochen haben einfach abzuhauen. Es muss noch einen anderen Grund für das Verhalten geben.
Ich schätze, dass das Ergebnis des PCR-Tests nicht wie versprochen am nächsten Tag vorlag, sodass weitere Kosten für Übernachtungen anstanden in einem wenig attraktiven Hotel. Darüber hinaus waren wohl an anderer Destination bereits Übernachtungen gebucht. Die vorschnelle Kriminalisierung ist unangebracht.
Michael Kaessmodel 08.01.22 13:00
Da muss ich mich schon sehr wundern. Abgesehen von der Tatsache, dass ja alle sechse beim Abflug wahrscheinlich negativ getestet wurden, ist es schon erstaunlich, dass gleich sechs Personen aus unterschiedlichen Ländern gemeinsam aus dem selben Hotel türmen. Noch dazu stellt sich eindeutig die Intelligenz Frage. Wie wollen die den aus Thailand wieder raus. Das Hotel hat ja deren Daten. ????
Hartmut Wirth 08.01.22 13:00
Test&Go
Vielen Dank an solche "netten" Touristen! Ihr schafft das, was viele Leute befürchtet haben: Test &Go wird suspendiert.
Joerg Obermeier 08.01.22 12:50
Ich muss es zugeben,
mit fehlt wieder mal die Phantasie, welch "gute Gründe" diese Sechs hatten, nicht abwarten zu können, bis das Testergebnis vorliegt. Und dann schimpft man darauf, dass diese bis dato einfachste Möglichkeit einzureisen suspendiert wurde.
Ingo Kerp 08.01.22 12:40
Da die 6 Personen auf dem obigen Bild ganz toll zu erkennen sind, dürfte die Mithilfe der Bevoelkerung gewiß sein und die Männer ganz schnell gefunden werden.