Koalitionsverhandlungen nun in entscheidender Phase

Foto: epa/Michael Gruber
Foto: epa/Michael Gruber

WIEN (dpa) - In Österreich beginnt die finale Phase der Koalitionsverhandlungen zwischen der konservativen ÖVP und den Grünen. «Die nächsten Wochen sind in der Tat Wochen der Entscheidung», sagte ÖVP-Chef Sebastian Kurz am Montag.

Zuvor waren die Zwischenergebnisse der zahlreichen Arbeitsgruppen von Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler gesichtet worden. Es gebe «sehr viele Themenfelder, wo die Positionen - wie zu erwarten - weit auseinander liegen», meinte Kurz. Sowohl ÖVP als auch Grüne hielten an ihren politischen Zielen fest. «Mal schauen, wie aus Brocken Brücken werden», meinte Kogler.

Der ÖVP seien Themen wie Migration, Wirtschafts- und Standortpolitik wichtig, den Grünen Klimaschutz und Transparenz, sagte Kurz. Trotz der Krise, in der sich sozialdemokratische SPÖ und die rechte FPÖ jeweils befinden, wollte der Ex-Kanzler sie als mögliche Koalitionspartner nicht ausschließen. Er werde gegebenenfalls mit allen demokratisch legitimierten Parteien verhandeln. «Daran hat sich rein gar nichts geändert.»

ÖVP und Grüne waren die klaren Sieger der Parlamentswahl von Ende September. Der 33-jährige Kurz hatte zuletzt eine ÖVP-FPÖ-Koalition angeführt. Die Entwicklung in Österreich wird auch vom Ausland aufmerksam verfolgt. Die etwaige Bildung eines Bündnisses von Konservativen und Grünen wird als mögliches politisches Modell gehandelt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.