Klagen über drastisch erhöhte Bus-Fahrpreise

Die Busfahrpreise haben sich aufgrund sozialer Abstandsregelungen fast verdoppelt. Foto: Daily News und Line today
Die Busfahrpreise haben sich aufgrund sozialer Abstandsregelungen fast verdoppelt. Foto: Daily News und Line today

BANGKOK: In den sozialen Medien beklagen sich Fahrgäste von Überlandbussen über die fast doppelt so teuren Tickets, weil wegen der Abstandsregel zahlreiche Sitze frei bleiben müssen.

Ein Thai hatte ein Ticket für eine Fahrt von Pattaya nach Nong Khai für 910 Baht gekauft, erheblich mehr als der bisherige Fahrpreis von 500 Baht. Er sagte, er könne sich die teure Fahrt leisten, aber viele andere eben nicht. Der Mann fordert die Regierung auf, gegen die überhöhten Fahrpreise einzuschreiten. Netizens merkten in ihren Kommentaren an, bei diesen Preisen könnten sic nicht in ihre Heimatregion zurückkehren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wolfgang Traugott 30.05.20 23:28
Fernbusse nie überfüllt??
@ Homer und andere: Schon klar, dass Fernbusse nie überfüllt sind, weil ja die Tickets vorab gekauft werden mit zugewiesenem Sitzplatz. Halb leere Economy-Busse gibt es aber auch eher selten, und mehr geht unter Einhaltung der Distanzregeln nicht. Auch bei den eh schon teuren VIP Bussen mit drei Sitzen in einer Reihe können nur mehr 66% verkauft werden. Mehr als das war auch in diesen "teuren" Bussen meist schon los.
Zusammen mit dem höheren Aufwand bei der Abfertigung am Busbahnhof, Reinigung und Desinfektion ist eine Erhöhung des Fahrpreises auf knapp das Doppelte logisch. Dabei spielt es relativ wenig rolle, ob die Busse so leer sind, weil nicht mehr Leute rein wollen oder rein dürfen. Die Kosten sind entsprechend höher.

Ansonsten kann ich eine Nachtfahrt mit einem VIP Bus in Zeiten des noch eingeshränkten Flugverkehrs durchaus empfehen. Ich durfte letztes Jahr recht lange wegen einer OP nicht fliegen. Die Sitze in den VIP Bussen sind mindestens einen Meter breit und müssen sich laut Vorschrift völlig flach legen lassen (nicht waagerecht, aber eben ). Man kommt durchaus ausgeruht am Ziel an. Um 4:00 aufzustehen, damit man um 6:00 einen Flieger aus der Provinz nach Bkk kriegt ist auch nicht erholsamer.
Michael Meier 30.05.20 12:18
@ Swisshai
Muß ehrlich zugeben dass ich seit 5J nicht mehr mit dem Bus die Fernreisen mehr mache . Man wird älter und auch ruhiger :-))
TheO Swisshai 30.05.20 09:49
@Michael Meier / Versteht was ich meine ??
Was das Kennenlernen im Bus angeht versteh ich Dich ja noch. Doch wie passt Dein heutiger Kommentar über die öfteren Busreisen zu Deinem letzten vom 28.05.20 17:56 " @ Bus Es wiürde mich interessieren ob irgend einer von euch überhaupt mit dem Überlandbus fährt . Ich vermute : fast niemand ! Wir haben alle Autos und bevorzugen die Fliegerei . Was soll die künstliche Aufregung ? " Hast Du Deinen Kommentar vergessen, oder sind Dir die Busreisen vor lauter Aufregung erst jetzt wieder in den Sinn gekommen ? Verstehst was ich meine ??
Michael Meier 29.05.20 14:32
@ Rot Tua ( Fernbus )
Ich bin oft mit Chan Tour vom Isaan nach Pattaya gefahren . 800km für 800 ฿ = 1฿ /km . Wenn die Busse jetzt nur 1/2 so viel Fahrgäste mitnehmen dürfen, ist doch logisch dass es teurer wird , oder ? Davon abgesehen , im Bus läßt sich gut schlafen und ihr glaubt nicht wen man manchmal unterwegs so kennenlernt ....Versteht was ich meine ??
Hermann Hunn 29.05.20 09:33
Krude Logik
War der Fahrpreis schon vor Corona proportional zu leeren Sitzplätzen angehoben wortden? Vermutlich „nein".
Die krude Logik von Konrad Stoll liesse sich noch erweitern: Wie soll mit dem Salär des Busfahrers, Ticketverkäufer, Service-Personal etc. verfahren werden, die tragen ja auch nur noch die Verantwortung für 50% der Kundschaft? Wohl eher nicht!