Kerber gleicht im Hopman-Cup-Finale aus

Entscheidung im Mixed

Foto: epa/Tony Mcdonough
Foto: epa/Tony Mcdonough

PERTH (dpa) - Dank Angelique Kerber darf das deutsche Tennis-Team weiterhin auf den erstmaligen Gewinn des Hopman Cups seit 1995 hoffen.

Die Wimbledonsiegerin glich am Samstag im Finale gegen die Schweiz mit 6:4, 7:6 (8:6) gegen Belinda Bencic zum 1:1. aus. Damit fällt die Entscheidung im abschließenden Mixed zwischen Kerber und Alexander Zverev sowie Bencic und Roger Federer. Zverev hatte im Endspiel der inoffiziellen Mixed-WM in Perth zum Auftakt 4:6, 2:6 gegen Federer verloren. Im vorigen Jahr hatten das Schweizer Duo im Finale durch den Erfolg im Mixed mit 2:1 die Oberhand behalten.

Kerber entschied gegen Bencic auch das vierte Einzel in dieser Woche zu ihren Gunsten. Die Weltranglisten-Zweite lag im ersten Satz schnell 3:0 vorn, dann fand die einstige Top-Ten-Spielerin Bencic besser in die nun ausgeglichene Partie. Die 21-Jährige mischte aber weiterhin mehr Fehler in ihr Spiel. Kerber blieb aggressiv, schlug unter den Augen ihres neuen Trainers Rainer Schüttler stabil auf und hatte bei der 5:3-Führung im zweiten Satz den Sieg vor Augen. Ausgerechnet danach gab die 30-Jährige zum 5:5 und 6:6 ihr Service ab. Im Tiebreak machte Kerber den Erfolg mit dem dritten Matchball nach 1:29 Stunden perfekt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.