Keine Aktivitäten am nationalen Kindertag

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Auch zum Beginn des dritten Corona-Jahres wird der Nationale Kindertag am 8. Januar 2022 dem thailändischen Nachwuchs keine Spiel- und Spaßmöglichkeiten im „echten Leben“ bieten, wie es in Vor-Corona-Zeiten jahrzehntelange Tradition war, nachdem das Bildungsministerium am Freitag der Presse mitteilte, dass alle öffentlichen Veranstaltungen und Aktivitäten am anstehenden Kindertag durch eine Online-Ausstellung ersetzt werden.

Der Sprecher des Bildungsministeriums fügte hinzu, dass am nationalen Kindertag 564 Kinder und Jugendliche für ihre Vorbildfunktion sowie 225 Heranwachsende, die Thailand berühmt gemacht haben, mit einer Rede von Premierminister Prayut Chan-o-cha und einer Auszeichnung von Bildungsminister Trinuch Thienthong geehrt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Marcus Baehler 30.11.21 04:58
Chaos!
Sorry Michael, Sorry Leute
Ich schreibe frühmorgens eine Kommentar. Bestätigung rot unterlegt = Zensur, wird nicht freigeschaltet
Schreibe einen zweiten Kommentar. Dito = Zensur, geht nicht durch
Schreibe im Laufe des Abends einen dritten Kommentar. Bestätigung grün unterlegt, super, wird Minuten später freigeschaltet! Dann werden die Kommentare Nummer 1 und 2 nach ca. 14/15 Stunden plötzlich doch noch freigeschaltet! Die Redaktion konnte oder wollte auf diese konkrete Frage - gruen gleich okay / rot gleich allermeistens Zensur - keine Stellung beziehen!

AW Admin
Die Kommentare werden aufgrund des Textinhaltes beurteilt und automatisch freigeschaltet oder zurückgestellt. Wenn Sie weitere Kommentare geändert aufgeben, kann es sein, dass halt einer "grün" durchkommt. Zurückgestellt heißt nicht, das der Kommentar gelöscht wird. Eine "konkrete" Anfrage Ihrerseits liegt uns nicht vor, aus diesem Grund konnten wir keine Stellung abgeben.
MfG Rüegsegger
Marcus Baehler 29.11.21 22:53
Da hast du natürlich recht, Michael!
Ich hatte das grosse Glück, in Schweiz aufwachsen zu dürfen. Einer der 7 Bundesräte wird im Turnus als Bundespräsident gewählt. Deshalb habe ich mir die Freiheit genommen, von „meinem„ Bundespräsidenten zu sprechen. Habe das Possessiv-Pronomen sogar noch in Ausführungszeichen gesetzt um wirklich niemanden zu nahe zu treten.
Du hast mich ja bereits einmal - zu Recht notabene - gerügt, weil ich mir als Schweizer, als Ausländer, angemasst habe, die hiesige Regierung als „unsere„ Regierung zu bezeichnen. Ich habe dem Forum Besserung versprochen und mich (soweit ich mich erinnern kann) auch für meinen Fauxpas entschuldigt!
Marcus Baehler 29.11.21 22:51
Wir Schweizer aber schon Michael!
Wie ich geschrieben habe ist Guy Parmelin CH-Bundespräsident 2021, ich meinte ihn als „mein„ Bundespräsident bezeichnen zu dürfen!
Nachdem ich die Thailändische Regierung mal als „unsere„ Regierung bezeichnet habe, ist dies vom Forum nicht wirklich geschätzt worden! Du hast dies, soweit ich mich erinnern kann, gar nicht goutiert. Wobei du und die Kritiker natürlich völlig recht hatten. Deshalb werde ich, wie bereits geschrieben, Thai-Politiker vom Einsatz meiner Possessiv-Pronomen verschonen, geht dies in Ordnung?
Marcus Baehler 29.11.21 18:10
Völlig richtig Michael!
Ist natürlich absolut korrekt, was du schreibst Michael. Wenn ich dich richtig interpretiere, vertrittst du die Meinung, dass ich als CH-Staatsbürger einen CH-Bundespräsidenten (spasseshalber, im Konjunktiv, fiktiv als Kind) nicht als „mein„ Bundespräsident bezeichnen darf? Das Possessiv-Pronomen gar in Ausführungszeichen gesetzt?
Michael Meier 29.11.21 00:20
@ Marcus, Spaß bei Seite
Erstens hat Thailand keinen "Bundespräsidenten" und zweitens..TH ist keine "Bundesrepublik".
Marcus Baehler 28.11.21 22:05
Ertappt Norbert!
„Hoffentlich labert der Kerl nicht mehr allzu lange, damit wir endlich zusammen einen Eisbecher essen können„, hätte ich wohl zu meiner Freundin gesagt.
Dieses Jahr ist Guy Parmelin Bundespräsident. Nein, den Parmesan hat er nicht erfunden, dies sind Fakenews!
Norbert Schettler 28.11.21 18:40
Marcus,
wenn ich vieles glaube was Du schreibst, das mit "meinem" Bundespräsidenten und einer Rede eher nicht.
Marcus Baehler 28.11.21 17:40
Die Kids werden sich so was von freuen!
Nichts hätte ich mir als Kind mehr gewünscht, als von „meinem“ Bundespräsidenten mit einer Rede beglückt zu werden! O happy day!
Michael Meier 28.11.21 14:40
@ Hartmut
Was ist Kits ? Evtl. Spachtelmasse ?
Hartmut 28.11.21 14:20
Die kleinen können einem echt leid tun, bei uns im Ban war immer tolle Party mit den Kits, und danach für die Erwachsenen.