Kein Weltrekordversuch mit Lanna-Laternen

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

CHIANG MAI: Das Militär hat einen für Loy Krathong im November geplanten Laternen-Weltrekordversuch für das Guinness-Buch der Rekorde abgesagt.

Das Event sollte im Stadtteil Mae Rim mit Unterstützung der Armee stattfinden und den Tourismus fördern. Um mindestens 20.000 Lanna-Laternen aufsteigen zu lassen, sollten sich 20.000 chinesische Urlauber beteiligen. Generalmajor Suebsakul Buarawong, Kommandeur des 33. Armeekreises, erklärte jetzt, bei einer solch hohen Zahl von Laternen könnten Brände entstehen, der Flugbetrieb sei gefährdet und die Umwelt würde belastet. Bisher wurde das Event mit dem traditionellen Lanna-Brauch begründet. Kritiker halten dagegen, das Aufsteigen von Lanna-Laternen sei kein Jahrhunderte alter Brauch.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 16.08.19 15:56
"Lana-Laternen" :-(((
Eine Erfindung der Neuzeit! Für Brände reichen auch schon wenige!
Ingo Kerp 16.08.19 13:26
In Pattaya geht die Polizei Patrouille am Strand und zertritt jede Laterne, die zu Loy Krathong aufsteigen soll. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, damit nichts unkontrolliert in Brand gerät.
Thomas 16.08.19 13:26
Bitte bei einfachem Brauch belasesn.
Insofern stimme ich der Armee zu, und meine auch das es auch wegen der massenweise Anreise extra eher zu einem Umweltproblem wird. Geht es da denn noch um den Brauch wenn man auf Quantität setzt?