Kabinett beschließt Sondersitzung des Parlaments

Thailands Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Thailands Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Das Kabinett billigte am Dienstag eine außerordentliche Sitzung des Parlaments vom 26. bis 27. Oktober. Die Abgeordneten sollen nach Wegen aus dem politischen Konflikt im Land zu suchen.

Der Schritt folgt auf anhaltende Anti-Regierungsdemonstrationen, bei denen den Rücktritt von Premierminister Prayut Chan-o-cha, die Überarbeitung der Verfassung zur Demokratisierung und die Reform der Monarchie gefordert wurden.

Der Protestanführer Arnon Nampa hat bereits mitgeteilt, dass es zur Sondersitzung Demonstrationen am Parlament geben wird. Die Demonstranten wollen die Mandatsträger drängen, die Neufassung der von den Militärs geschriebenen Verfassung zu beschließen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.