Jakarta: Frömmigkeitswettbewerb

Präsident Joko Widodo (l.) und sein Herausforderer Prabowo Subianto (r.). Foto: epa/efe/Adi Weda
Präsident Joko Widodo (l.) und sein Herausforderer Prabowo Subianto (r.). Foto: epa/efe/Adi Weda

JAKARTA: Die Mehrheit der Wähler Indonesiens sehen Präsident Joko Widodo als religiöser an als seinen Herausforderer bei der Präsidentschaftswahl 2019 Prabowo Subianto. 76 Prozent der Teilnehmer sagte in einer repräsentativen Umfrage, Widodo sei religiös und fromm.

Die gleichen Attribute hätte aber nur 58 Prozent Prabowo zuerkannt. „Seit dem vergangenen Jahr hat sich Jokowi erfolgreich als religiöse Person inszeniert“, zitierte die „Jakarta Post“ Burhanuddin Muhtadi, Direktor des indonesischen Meinungsforschungsinstituts „Indikator“. Jokowi ist der im mehrheitlich islamischen Indonesien gebräuchliche Spitzname von Widodo. Zum Wahlkampfauftakt hatten Widodo und Prabowo Ende September gemeinsam der Politisierung von Religion und Ethnien eine Absage erteilt. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.