Ist Merkel etwa Schuld an neuen Visa-Regeln?

Was haben Angela Merkels Willkommenskultur und die neuen Visabestimmungen der thailändischen Immigration gemeinsam? Ein Leser glaubt, einen Zusammenhang gefunden zu haben und präsentiert eine „alternative“ Erklärung der Situation:

Vor einigen Tagen sandte mir ein Bekannter aus Khon Kaen den Link zu der Online-Nachricht „Immigration-Beamte kritisieren neue Visa-Regeln“, welcher in der Tat für alle Residenten in Thailand als „rattenschlechte“ Nachricht zu werten ist.

Gestern fuhr ich nun mit meiner Ehefrau Nonglak („Katty“) mit gemischten Gefühlen nach Maha Sarakham, um mein Familien-Visum für drei Monate zu verlängern. Dort gab man uns die Auskunft, dass „hier alles beim Alten“ sei – zumindest was das Familien-Visum betrifft und man bislang keine Informationen habe, dass sich hier in Kürze etwas ändern könnte. Wir haben inzwischen ein recht angenehmes Verhältnis zu den dortigen Immigration-Beamten und man würde uns telefonisch informieren, falls sich hier wider Erwarten doch etwas ändern sollte.

Es war einerseits recht beruhigend, dies zu erfahren, allerdings kann das keine vollständige Entwarnung sein. Die Sprunghaftigkeit der thailändischen Regierung ist ja hinlänglich bekannt und an jedem „Gerücht“ ist letztlich auch etwas wahres dran. Unverständlich ist für mich, dass vier Staaten gleichzeitig (!?) ihren ausgesiedelten Bürgern diese wichtigen Nachweise verweigern. Insbesondere für Residenten aus diesen Destinationen ist dies eine „He­rausforderung“. Sie müssen nun anderweitige Nachweise vorlegen bzw. diese anderweitig glaubhaft besorgen (!), um das begehrte Rentner-Visum verlängert zu bekommen und für viele Dauer-Residenten bedeutet dies zunächst einmal die Rückreise in ihr Heimatland anzutreten! Man darf nur hoffen, dass diese Verweigerung nicht auch auf andere EU-Staaten übergreift!

Der Wind wird auf jeden Fall rauer für alle, die sich aus deutscher Sippenhaft befreien wollen. Bei meiner letzten Beantragung des Non-Immigrant-Visums bei meinem langjährigen Honorarkonsulat des Vertrauens, teilte mir der dort zuständige Bedienstete mit (mit dem ich ebenfalls seit vielen Jahren ein sehr angenehmes Verhältnis aufgebaut habe), dass sich die Bedingungen für den Erhalt des Non-Immigrant-Visums drastisch verschärft hätten. So kam mir kam zu Ohren, dass auch in Thailand Merkels „Willkommens-Politik“ entsprechende Reaktionen ausgelöst habe. Insbesondere befürchte man hier offensichtlich (und dies m.E. zu Recht!), dass in Zukunft viele kriminelle, eingebürgerte Deutsche afro-arabischer Abstammung mit einem ausgestellten (oder auch gefälschten!) deutschen Reisepass nach Thailand einreisen wollen. Über das, was diesbezüglich in Deutschland abgeht, sind die thailändischen Behörden mit Sicherheit wohl besser informiert, als jeder FAZ-Abonnent „jenseits von Frankfurt“. Insbesondere hat man offensichtlich auch die „Einreise“ der vor zwei oder drei Jahren abgeschobenen Uiguren noch in negativer Erinnerung.

Anfänglich wurde mir bei der Beantragung des Non-Immigrant-Visums eine „neue Bearbeitungszeit“ von sechs bis acht Wochen genannt. Dies konnte man beim Honorarkonsulat aber nach Übereinkunft mit der Thailändischen Botschaft in Berlin auf zwei bis drei Wochen reduzieren. Zuvor hatte ich meinen Reisepass, bzw. den Stempel für das Non-Immigrant-Visum, immer binnen fünf Tagen erhalten. Man gehe wohl davon aus, dass ein Rentner sich nicht für ein ganzes Jahr in einem Hotel einquartieren könne. Die Frage bleibt insofern, woher soll ein „normaler“ Resident eine glaubhafte Mietbescheinigung in Thailand erhalten? So wie ich die Thais kenne, werden die im gegebenen Fall dann eine Vorabzahlung für die beabsichtigte künftige Einmietung (z.B. in einem Serviced-Apartment) verlangen.

Robert Rischmann & Familie


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rüdiger 03.03.19 19:49
Ich weiß nicht wie man sich solche Gedankengänge zusammenreimen kann.
Michael Meier 03.03.19 19:49
@ Englich
Klasse , ihr Sarkasmus ist fatastisch ! Bitte weiter so .
Siam Fan 03.03.19 16:56
@Jörg Obermeier
Ich schließe mich den Ausführungen an.
Michael Meier 03.03.19 16:55
Flache Erde ?
Ich verstehe sie nicht Herr Obermeier . Betroffen sind nur USA , Australien und England , weil sie ihren Landsleuten die Summen ungeprüft bestättigten die sie für Stay Permited brauchten ! Es betrifft uns nicht und Merkel ist nicht für jeden Scheiß verantwortlich was auf dieser Welt passiert !
Hans-Gerd Englich 03.03.19 16:55
Merkel's Schuld......
Ja Herr Obermeier, Ihre Vermutungen teile ich zu 100%. Wahrscheinlich ist im Universum von Herrn Rischmann auch die Erde eine Scheibe. Und die wird von Frau Merkel gedreht. Alles Merkel oder was???