Israelis sollen Landsmann in Chaweng ermordet haben

Mit Auto niedergefahren – Am Don Mueang Airport verhaftet

Auf Überwachungskameras wurde die Tat am Sonntagnachmittag aufgenommen, darauf sind die zwei flüchtigen Verdächtigen aus Israel zu sehen, die zu Fuß Richtung Flughafen laufen. Fotos: Polizei
Auf Überwachungskameras wurde die Tat am Sonntagnachmittag aufgenommen, darauf sind die zwei flüchtigen Verdächtigen aus Israel zu sehen, die zu Fuß Richtung Flughafen laufen. Fotos: Polizei

KOH SAMUI: Ein mutmaßlicher Auftragsmord von zwei israelischen Staatsbürgern an einem Landsmann versetzte gestern Nachmittag zunächst die Polizei auf Koh Samui in Alarmbereitschaft und später auch die Kollegen in Bangkok. Zwei zunächst flüchtige Tatverdächtige seien am Abend am Don Mueang Flughafen festgenommen worden, bestätigte die Polizei.

Überwachungskameras an der Umgehungsstraße des Chaweng Sees in Höhe der Tourismus-Universität zeigten gegen 15 Uhr ein schauerliches Spektakel. Darauf sind zwei Männer zu sehen, die mit ihrem silbergrauen Honda einen Verkehrsteilnehmer auf seinem Moped niederfahren und danach mit Messerstichen regelrecht hinrichten. Die später als israelische Staatsbürger identifizierten Täter flüchteten zu Fuß in Richtung Airport Koh Samui.

Wie die mutmaßlichen Mörder die Flucht von der Insel nach Bangkok schafften, sei derzeit Ermittlungsgegenstand, es werde nicht ausgeschlossen, dass die beiden Helfer hatten. Fest stehe, dass sie noch am Abend des Mordes das Land verlassen wollten, so ein Polizeisprecher. Hintergründe und Motive der offensichtlich privat motivierten Gewalttat versuche man durch Verhöre der Festgenommenen, Eyal B. (23) und Dolev Z. (25) herauszufinden. Der Ermordete soll ersten Angaben zufolge ebenfalls ein verurteilter Gewalttäter gewesen sein.

Zur Stunde werden die beiden Israelis dem Ermittlungsrichter in Bangkok vorgeführt. Danach sollen sie zurück nach Koh Samui überstellt werden. Dort wartet die in Thailand übliche makabre Nachstellung des Mordes am Tatort auf sie – nach den Berichten in sozialen Netzwerken könnte dies ein großes Schauspiel geben.

UPDATE:

Neue Informationen zum mutmaßlichen Auftragsmord: Laut Polizeiermittlungen mieteten die zwei verhafteten Israelis Eyal B. (23) und Dolev Z. (25) einen Honda CRV auf Samui an und wurden anhand ihrer Passportkopien des Vermieters identifiziert. Sie flüchteten nach dem Mord mit der Raja-Fähre nach Don Sak und ließen sich zum Flughafen Surat Thani bringen – von dort ging es weiter zum Don Mueang Airport Bangkok. Dort erfolgte wie berichtet die Festnahme. Laut aktuellen Polizeiangaben befinden sich die dringend Tatverdächtigen nun in Surat Thani in Polizeigewahrsam und werden noch heute zurück nach Koh Samui gebracht. Die Rekonstruktion des Mordes am Tatort soll morgen erfolgen.

Für das Video klicken Sie hier! 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
mar rio 23.01.18 13:30
@Wieland Wenz 22.01.18 20:38
"Wie oft waren die Täter schon in TH?" Wofür ist das von Interesse?