Israel erlaubt Einfuhr von mehr Treibstoff in den Gazastreifen

Am südlichen Gazastreifen, von Be'eri aus gesehen, steigt Rauch aus einem israelischen Hubschrauber auf. Foto: epa/Atef Safadi
Am südlichen Gazastreifen, von Be'eri aus gesehen, steigt Rauch aus einem israelischen Hubschrauber auf. Foto: epa/Atef Safadi

GAZA/TEL AVIV: Israel erlaubt die Einfuhr von mehr Treibstoff in den Süden des Gazastreifens. Das Sicherheitskabinett habe am Mittwochabend einer entsprechenden Empfehlung des Kriegskabinetts zugestimmt, teilte das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu mit. Eine Erhöhung der erlaubten Mindestmenge sei erforderlich, «um einen humanitären Zusammenbruch und den Ausbruch von Epidemien zu verhindern», hieß es weiter. Unklar war zunächst, um wie viel die Treibstoffmenge, die täglich in den Gazastreifen gebracht werden darf, konkret erhöht werden soll.

Die USA hatten zuvor von Israel gefordert, mehr Hilfsgüter für den Gazastreifen zuzulassen. Nach israelischen Medienberichten will Washington, dass die tägliche Lieferung von 60.000 Litern Treibstoff verdoppelt oder gar verdreifacht werde.

Angesichts des Leids der Zivilbevölkerung wächst international die Kritik am Vorgehen der Armee. Die UN beklagen, dass wegen der intensiven Kämpfe weniger Hilfe in den Süden des Gebiets gelange.

Auslöser des Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der islamistischen Hamas sowie anderer Terrorgruppen am 7. Oktober in Israel nahe der Grenze zum Gazastreifen verübt hatten.

Die Mindestmenge an Treibstoff werde von Zeit zu Zeit vom Kriegskabinett in Übereinstimmung mit der humanitären Lage im Gazastreifen festgelegt, hieß es von Netanjahus Büro weiter.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dracomir Pires 07.12.23 21:20
Lieber Ingo Kerp
Der Krieg kommt nicht von Israel aus, sondern von den Hamas-Schlächtern, welche das winzige demokratische Land überfallen haben. Was Israel macht, ist Notwehr, ansonsten passieren solche Gemetzel der Islamisten immer und immer wieder.
Ingo Kerp 07.12.23 12:50
Israel kann diesen Krieg nicht gewinnen. Man kann ein Land (Gaza) zerstoeren, eine Ideologie aber nicht.