Ira von Fürstenberg in Rom zu Grabe getragen

Foto: Pixabay/Gerd Altmann
Foto: Pixabay/Gerd Altmann

ROM: Die italienische Schauspielerin und Schmuckdesignerin Ira von Fürstenberg ist am Freitag in ihrer Heimatstadt Rom zu Grabe getragen worden. In der Kirche Chiesa degli Artisti in der Innenstadt nahmen Familie und Freunde Abschied von der Jetset-Adligen, die am Montag im Alter von 83 Jahren gestorben war. Der schlichte Holzsarg war mit weißen Blumen geschmückt.

Zur Trauergemeinde gehörte auch ihr Sohn, der ehemalige Skirennläufer Hubertus von Hohenlohe (65) mit seiner Frau Simona. Von Fürstenbergs zweiter Sohn Christoph war 2006 unter bis heute nicht aufgeklärten Umständen in Thailand gestorben. Fürstenberg selbst war das älteste von drei Kindern von Tassilo Fürstenberg (1903-1987) und dessen Ehefrau Clara Agnelli (1920-2016) aus der Autoindustriellen-Familie Agnelli.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.