Indonesien und Malaysia wollen bald Reisekorridor einrichten

Foto: Freepik/F11photo
Foto: Freepik/F11photo

JAKARTA: Indonesien und Malaysia haben sich auf die Einrichtung eines Reisekorridors zwischen den beiden Nachbarländern ab kommendem Jahr geeinigt. Zunächst sollen dann wieder Reisen zwischen den Hauptstädten Jakarta und Kuala Lumpur möglich sein sowie von Malaysia zur indonesischen Urlaubsinsel Bali. Dies berichtete die Zeitung «Jakarta Post» am Donnerstag nach einem Treffen zwischen dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo und dem malaysischen Ministerpräsidenten Ismail Sabri Yaakob auf Java. Wann genau sich die beiden Länder öffnen wollen, war aber noch unklar.

Der weltgrößte Inselstaat Indonesien empfängt zwar seit Mitte Oktober wieder geimpfte Touristen aus 19 Ländern zum Urlaub auf Bali und den Riau-Inseln, darunter aus Neuseeland, Italien, Frankreich und Spanien. Staaten in Südostasien stehen aber nicht auf der Liste. Widodo hatte erst kürzlich die Länder der Region zur Einrichtung von Reisekorridoren aufgefordert, um die Wirtschaft in Südostasien wiederzubeleben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.