Jet Airways legt Flugbetrieb auf Eis

Die Maschinen von Jet Airways bleiben bis auf Weiteres auf dem Boden. Foto: epa/Divyakant Solanki
Die Maschinen von Jet Airways bleiben bis auf Weiteres auf dem Boden. Foto: epa/Divyakant Solanki

NEU DELHI (dpa) - Die verschuldete indische Fluggesellschaft Jet Airways hat am Mittwoch mit dem letzten Flug des Tages ihren Betrieb vorübergehend komplett ausgesetzt.

Betroffen seien alle Inlandsflüge sowie die internationalen Verbindungen, teilte die Fluglinie in einer Mitteilung mit. Als Grund gab Jet Airways an, die Gläubiger hätten das Gesuch für eine Notfinanzierung abgelehnt. Damit könnten Kerosin und andere, für die Aufrechterhaltung des Flugbetriebs notwendigen Dienste nicht mehr bezahlt werden. Jet Airways hat Schulden von mehr als einer Milliarde Dollar (etwa 885 Millionen Euro).

Bereits in den vergangenen Wochen hatte das Unternehmen die meisten seiner 119 Maschinen wegen nicht bedienter Kredite und fehlender Liquidität am Boden lassen müssen. Jet Airways war bis vergangenen November Indiens zweitgrößte Fluggesellschaft nach Marktanteil, sie hatte einst 56 Ziele in Indien und Übersee im Programm. Sie will nun warten, bis ein von der State Bank of India geführtes Gläubigerkonsortium ein Kaufgebot abgibt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.