In Kanchanaburi müssen alle Hotels schließen

Foto: Tourism Authority of Thailand/
Foto: Tourism Authority of Thailand/

KANCHANABURI: Auf Anordnung des Gouverneurs Jirakiat Poomsawat müssen alle Hotels und Gästehäuser bis auf Weiteres schließen. Ausgenommen sind Hotels, die als lokale Quarantäneeinrichtungen genutzt werden.

Da Kanchanaburi ein beliebtes Touristenziel ist, das große Gruppen von Reisenden anzieht, wurde die Anordnung erlassen, um die Ausbreitung von Covid-19 zu begrenzen. Hotels, die noch Gäste beherbergen, können ihren Betrieb fortsetzen, bis alle Gäste ausgecheckt haben. Neue Touristen werden nicht mehr zugelassen. Hotels mit Gästen müssen der örtlichen Verwaltung die Namen ihrer Gäste mitteilen und sicherstellen, dass strenge soziale Distanzierungs- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

Diejenigen, die gegen die Anordnung verstoßen, werden gemäß Abschnitt 52 des Gesetzes über übertragbare Krankheiten mit einem Jahr Gefängnis und/oder einer Geldstrafe von bis zu 100.000 Baht bestraft, und gemäß der Notverordnung mit zwei Jahren Gefängnis und/oder einer Geldstrafe von bis zu 40.000 Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Bibinio 16.01.21 23:18
Selbstschädigung
Der Covid Craze verursacht unglaublichen, wirtschaftlichen Schaden und wird seine Opfer auf anderer Seite fordern.

Mark my words.
Ingo Kerp 16.01.21 13:22
Rigorose aber sicher zielführende Maßnahme.