In Bangkok kommt die Post elektrisch

Zwei Postämter im Großraum Bangkok wurden testweise mit E-Roller ausgestattet. Foto: The Nation
Zwei Postämter im Großraum Bangkok wurden testweise mit E-Roller ausgestattet. Foto: The Nation

BANGKOK: Seit Kurzem werden die Briefe und Pakete in Lak Si und Thanyaburi immer öfter nahezu geräusch- und emissionslos zugestellt.

Möglich machen’s Elektro-Motorroller, mit denen zwei Postämter in Bangkok und Pathum Thani testweise ausgestattet wurden. Korkij Danchaivichit, Präsident der Thailand Post Co., kündigte in der Presse an, dass bereits im kommenden Jahr landesweit E-Scooter zur Postzustellung eingesetzt werden sollen.  

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Frank Matthias 18.10.20 23:37
Elektroroller
gute Maßnahme.
Auch ein Felssturz beginnt oft mit nur einem Stein.
Nicht verteufeln, probieren , verbessern, das ist der Weg.
Efs Asia 18.10.20 19:33
Elektroroller
Ich bin kein großer Fan von Elektrofahrzeugen. Das liegt wohl eher an meiner aufgewachsenen Generation. Zugegeben, solche Fahrzeuge sind sauberer und leise, im Vergleich zu den hiesigen Verbrennern. Sie nehmen mir, da keine Verbrennung, nicht meine Luft zum atmen. Wobei die Herstellung, insbesondere der Batterie, offensichtlich keinem Umweltschutz unterliegt. Für meine täglichen Kurzstrecken würde ich hier gerne solch ein Fahrzug benutzen. Allein die Anschaffungskosten im Vergleich sind mir zu hoch. Ein gebrauchtes Fahrzeug ist zudem mindestens im Antrieb „veraltet“, also auch die Batterie. Rechnen tut sich das Ganze zum heutigen Zeitpunkt so oder so nicht.
Die Zulassung, bzw. der Verkauf in Thailand ist mit Sicherheit gleichbedeutend wie in anderen Ländern. Mit meinem 2 jährigen Scooter könnte ich mit Sicherheit auch in EU fahren. Da muss nicht negativ gedacht werden. Ein Hersteller verbaut kein Fahrzeug, welches mit Sicherheitseinsparungen nur in einem Land gefahren werden könnte. Hier unterscheidet sich nur der „TÜV“ nach etlichen Jahren. Allein das nur zwei Postämter mit solchen Fahrzeugen ausgestattet wurden, zeigt deutlich, dass es sich um ein Probefahren handelt. Bis alle Fahrzeuge einen normalen Sound abgeben, egal ob Verbrenner (besonders frisierte) oder Batterie, werden bei der Thaimentalität noch Jahre vergehen.
Siam Fan 18.10.20 17:49
Straßenzulassung und Versicherung?
Da die Post diese Dinger betreibt, sollte man davon ausgehen, die Zulassungsstelle läßt sie zu!?
Ich hatte so ein 'Gerät'(2.Hand).
Nach 1,5 Jahren war die Batterie hin und damit auch die ganze Spritersparnis.
In China wurden solche Roller hergestellt, die dann nur für den Export vertrieben wurden.
Ulm 18.10.20 17:48
Ob Thailand schon bereit ist für geräuschlose Fahrzeuge... Mhhh
Oliver Harms 18.10.20 17:37
Was für eine Überschrift....BILD wäre stolz
Bangkok hat jetzt 2 Postämter mit E Fahrzeugen ausgestattet.
Bei einer Fläche zu vergleichen mit dem Ruhrgebiet.......